Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Kreis Dillingen: Gewitter richtete Schäden an
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Dillingen: Gewitter richtete Schäden an

Über die Region Dillingen a.d. Donau zog ein größeres Gewittergebiet, was für Einsätze mehrerer Feuerwehren sorgte.
Bei dem Gewittersturm am gestrigen Abend, 07.07.2015, gegen 22:30 Uhr, wurden mehrere Bäume umgerissen und auf die Straße geworfen. Aus diesem Grund ist derzeit auch noch der Georg-Schmid-Ring in Dillingen gesperrt. Die Bäume werden schnellst möglichst weggeräumt so dass im Verlauf des Vormittags die Straße wieder befahrbar sein wird.

In Roggden war ein 48-jähriger Autofahrer am 07.07.2015, gegen 23:30 Uhr, auf der Staatsstraße 2027 in Richtung Zusamaltheim unterwegs. Er übersah dabei einen durch das Unwetter umgerissenen und quer über die Fahrbahn liegenden Baum und fuhr in diesen hinein. An seinem Wagen entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Roggden beseitige den Baum.

Die Feuerwehr in Schwennenbach musste ebenfalls quer über der Straße liegende Bäume auf der Kreisstraße DLG 32 zwischen Schwennenbach und Oberliezheim wegräumen

In Höchstädt wurde ein quer über der Straße liegender Baum auf der Staatsstraße 2033 von der Feuerwehr beseitigt.

In Lauingen wurde ein mit einer Werbetafel versehener landwirtschaftlicher Anhänger von dem Sturm auf die Staatsstraße 2025 geweht. Er blieb dort in einer Leitplanke hängen. An der Leitplanke und dem Hänger entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Vereinzelt vielen auch Dachplatten von Dächern, einzelne Dächer wurden auch großflächiger abgedeckt.

Weitere gravierende Sturmschäden wurden bei der Dillinger Polizei bisher nicht bekannt.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige