Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Günzburg: Aggressiver Zechbetrüger in Gewahrsam
Polizeifahrzeug Polizei Günzburg
Symbolfoto: Mario Obeser

Günzburg: Aggressiver Zechbetrüger in Gewahrsam

Ein aggressiver Gast in Günzburg geht ohne zu bezahlen und ist dann mit den Maßnahmen der Polizei offensichtlich nicht einverstanden.
Am 21.08.2015, gegen 01.00 Uhr, schlug ein männlicher Gast in einer Gaststätte in der Straße „Zum Kuhturm“ zunächst aggressiv auf einen Geldspielautomaten ein. Nachdem ihm der Wirt daraufhin sowie wegen der fortgeschrittenen Alkoholisierung des Mannes keinen weiteren Alkohol mehr ausschenkte, baute sich der 34-jährige Gast bedrohlich vor dem Wirt auf und beleidigte diesen verbal. Daraufhin wurde der 34-Jährige mit dem Hinweis auf die Erstattung der noch ausstehenden Zeche in Höhe von 10 Euro aus der Gastwirtschaft verwiesen, worauf dieser wieder beleidigend gegenüber dem Wirt äußerte. Der randalierende Mann verließ daraufhin die Örtlichkeit und begab sich in ein nahegelegenes Hotel, in welches er sich u. a. mit seiner Lebensgefährtin eingemietet hatte.

Der Wirt erstattete hierauf Anzeige bei der Polizei wegen Zechbetrug und Beleidigung. Als die eingesetzten Beamten den Mann hierauf zur Rede stellten und seine Personalien feststellen wollten, beleidigte er die beiden Beamten. Nachdem er auf einen Beamten losging, wurde der 34-jährige alkoholisierte Mann gefesselt, wobei es zu erneuten Beleidigungen zum Nachteil der Beamten kam.

Beim Verbringen in den Dienst-Pkw leistete der Mann zudem erheblichen Widerstand, da er sich mit einem Bein in die Türöffnung stellte, um die Türschließung zu verhindern. Nachdem die Türe geschlossen werden konnte, schlug er mehrmals mit seinem Kopf gegen die Fensterscheibe. Um zu verhindern, dass sich der 34-Jährige Verletzungen zuzieht, wurde die Fahrzeugtüre wieder geöffnet. Dabei versuchte er, mit dem Fuß gegen einen Beamten zu treten. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte der Widerstand des Mannes gebrochen werden. Wegen der erheblichen Alkoholisierung des Mannes, konnte kein Alkoholtest durchgeführt werden. Anschließend wurde der Mann in Gewahrsam genommen.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige