Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau / A8: Fahrer im umgekippten Sattelzug eingeklemmt und schwer verletzt
Feuerwehr Blaulichtbalken
Symbolfoto: Mario Obeser

Burgau / A8: Fahrer im umgekippten Sattelzug eingeklemmt und schwer verletzt

Zwei Verletzte sowie hoher Sachschaden im 6-stelligen Bereich ist die Bilanz eines Unfalls am frühen Samstagmorgen auf der A 8 bei Burgau in Fahrtrichtung Stuttgart.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 29-jähriger Fahrer eines Sattelzuges nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach die Außenschutzplanke. Anschließend kippte der 40-Tonner auf die linke Fahrzeugseite und blieb auf dem Seitenstreifen liegen. Der Beifahrer, der lediglich leicht verletzt wurde, konnte sich selbst befreien. Der Fahrer hingegen wurde im Führerhaus eingeklemmt. Erst nachdem die Zugmaschine mit Hilfe eines Krans angehoben wurde, konnte der Mann durch die Feuerwehren Günzburg und Burgau sowie den Rettungskräften geborgen werden. Anschließend wurde er schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die geladene Fracht, ca. 19 Tonnen Obst- und Gemüse, konnte nicht gerettet werden. Sie musste entsorgt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 150 000,- EUR.

Während der Landung des Rettungshubschraubers sowie der Bergung, die mehrere Stunden in Anspruch nahm, musste die Fahrbahn durch die Feuerwehr sowie der Betreibergesellschaft Pansuevia zeitweise komplett gesperrt werden. Es kam jedoch zu keinen größeren Stauungen.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige