Home » Allgemein » Autobahn 8: Fertiggestellter Autobahnabschnitt eröffnet
FreigabeAAusbau
Eröffung des nun 6-spurig ausgebauten Teilabschnittes der A8 bei Jettingen-Scheppach. Foto: Rank

Autobahn 8: Fertiggestellter Autobahnabschnitt eröffnet

Bundesverkehrsminister Dobrindt und der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann eröffneten am 28.09.2015 den Teilabschnitt der Autobahn 8 bei Jettingen-Scheppach. Weitere Anliegen der Anwesenden wurden dem Minister vorgetragen.

Foto: Rank

Foto: Rank

Unter großem Medieninteresse hatte am gestrigen Vormittag Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf dem Parkplatz „Burgauer See“, der ebenfalls im Zuge des Ausbaus neu gebaut wurde, den sechsspurigen Ausbau der A8 komplett freigegeben.

Unter den Klängen der Musikkapelle der Autobahndirektion Südbayern wurde Innenminister Herrmann traditionsgemäß mit dem Bayerischen Defiliermarsch begrüßt. In seiner Rede sagte der Innenminister „Mit dem gut 400 Millionen Euro teuren Lückenschluss zwischen Günzburg und Augsburg wurde der Autobahnausbau zwischen dem Autobahnkreuz Ulm- Elchingen und München nun abgeschlossen.   Durch den sechsstreifigen Ausbau wird sich der Verkehrsfluss auf einer der bedeutendsten Verkehrsachsen in Süddeutschland und wichtigsten Strecke des transeuropäischen Netzes deutlich verbessern“, so der Minister. Herrmann lobte auch die Zusammenarbeit mit dem Bund. “ Für die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Bund bedanke ich mich noch einmal ganz besonders, so der Innenminister.

Die bisher nur vier streifige und mehr als 70 Jahre alte Vorkriegsautobahn war dem Verkehr mit bis zu 90.000 Fahrzeugen pro Tag schon lange nicht mehr gewachsen.

Unter anderem wurden fehlende Standstreifen nachgerüstet sowie risikobehaftete Steigungen und unübersichtliche Kuppen mit unzureichenden Sichtweiten beseitigt.

Alexander Dobrinth. Foto: Rank

Alexander Dobrinth. Foto: Rank

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bezeichnete die Freigabe als einen wichtigen Tag für die Region. „Heute wird Infrastrukturgeschichte geschrieben“, so der Minister. Am 1.10.2015 wird die Maut für 7,5 Tonner kommen teilte der Minister und kündigte gleichzeitig an, dass er bei der PKW Maut nicht lockerlassen werde. Dobrindt weiter „Alle Nutzer sollen miteinbezogen werden“. Der Geschäftsführer der Pansuevia Gianluca Beraldo sprach seinen rund 600 Mitarbeitern großes Lob aus. Das private Betreibermodell ist das Fünfte diese Art in Deutschland, so Beraldo. 41 Kilometer unter fließendem Verkehr wurden in 4 Jahren gebaut. Das bedeutet 10 Kilometer in einem Jahr. Das Betreibermodell beweist, das Projekte dieser Art gebaut werden können, teilte Beraldo schon fast etwas gerührt mit. Seine Autobahn, wie er sie bezeichnete, sei jetzt fertig.

Neben vielen Ehrengästen waren unter anderem der Europaabgeordnete Markus Ferber, Bezirksrätin Stefanie Denzler, Rechtsanwalt und stellvertretender Bezirksvorsitzender des CSU-Bezirksverbands Schwaben Alfred Sauter MdL, sowie weitere Bürgermeister und Landräte der Umliegenden Gemeinden gekommen.

Günzburgs OB Jauernig im Gespräch mit Minister Dobrinth. Foto: Rank

Günzburgs OB Jauernig im Gespräch mit Minister Dobrinth. Foto: Rank

Günzburger Oberbürgermeister Jauernig forderte besseren Lärmschutz an der A8
Im persönlichen Gespräch mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und dem Abgeordneten Georg Nüßlein konnte OB Jauernig das Anliegen – Leinheim besser vor dem Lärm der ausgebauten A8 zu schützen – an höchster Stelle vorbringen. Jauernig übergab dazu einen Brief, welchen der Bundesverkehrsminister interessiert entgegennahm.

Jettingens Bürgermeister Reichhardt sprach die ICE-Strecke an
Jettingens Bürgermeister Reichhardt erinnerte an die Freigabe nach dem Krieg. Der Bürgermeister erinnerte aber auch an den Mitarbeiter, der bei einem Unfall beim Bau ums Leben kam. Reichhardt forderte den Minister auf, dass er sich um die ICE Strecke ebenfalls kümmern möge.

Foto: Rank

Foto: Rank

Bürger aus Diedorf machten sich für Ortsumgehung stark
Mit einem Bus waren Diedorfer Bürger nach Burgau gekommen um dem Minister in einem Gespräch zu verdeutlichen, dass Diedorf eine Ortsumgehung benötigt. Minister Dobrindt nahm sich Zeit und setzte sich mit den rund 50 Bürgern zusammen bevor er gegen 12 Uhr die Feier verließ.

Nach dem offiziellen Festakt und dem kirchlichen Segen war die Autobahn vollständig freigegeben.

(Bericht und Bilder: Thomas Rank)


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Bundesverkehrsminister Dobrindt und der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann eröffneten am 28.09.2015 den Teilabschnitt der Autobahn 8 bei Jettingen-Scheppach. Weitere Anliegen der Anwesenden wurden dem Minister vorgetragen. Unter großem Medieninteresse hatte am gestrigen Vormittag Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann auf dem Parkplatz "Burgauer See", der ebenfalls im Zuge des Ausbaus neu gebaut wurde, den sechsspurigen Ausbau der A8 komplett freigegeben. Unter den Klängen der Musikkapelle der Autobahndirektion Südbayern wurde Innenminister Herrmann traditionsgemäß mit dem Bayerischen Defiliermarsch begrüßt. In seiner Rede sagte der Innenminister "Mit dem gut 400 Millionen Euro teuren…

Review Overview

Summary : Finden sie diesen Beitrag lesenswert? Dann bewerten sie ihn!

User Rating: 4.75 ( 2 votes)
Anzeige