Home » Allgemein » Neu-Ulm: Rote Ampel übersehen – 20.000 Euro Sachschaden
Symbolfoto: © B. Wylezich - Fotolia.com

Neu-Ulm: Rote Ampel übersehen – 20.000 Euro Sachschaden

Weil ein PKW-Lenker am 28.09.2015 in Neu-Ulm eine rote Ampel übersehen hatte, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit 20.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzten.
Ein Rotlichtverstoß war die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall gestern Nachmittag gegen 16:00 Uhr auf der Europastraße in Neu-Ulm auf Höhe der Anschlussstelle Neu-Ulm/Mitte/B10. Ein 78-jähriger Rentner fuhr mit seinem Pkw der Marke Mazda auf der Europastraße vom Wiblinger Kreisverkehr kommend in Richtung ratiopharm arena. Auf Höhe des B10-Anschlusses übersah er dabei für ihn geltendes Rotlicht, worauf er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß, dessen 62 Jahre alter Fahrer bei Grünlicht nach links auf die B10 abbog.

Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und kamen zur Behandlung in die Donauklinik nach Neu-Ulm. An den Unfallfahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

Bis zur Abschleppung sorgten die in Kreuzungsmitte stehenden nicht mehr fahrbereiten Pkw bis kurz vor 18:00 Uhr für zum Teil erhebliche Verkehrsbehinderungen.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige