Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Raser erwartet Fahrverbot
Blaulicht auf Einsatzfahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Raser erwartet Fahrverbot

In der Nacht zum Samstag wurde von der Polizei ein Raser in der Olgastraße in Ulm gestoppt, da er erheblich zu schnell unterwegs war.
In Höhe des Justizgebäudes wurde ein 20-Jähriger aus einem benachbarten Landkreis mit seinem Pkw bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit mehr als 100 km/h gemessen. Recht einfallslos war seine Äußerung, dass er sich die hohe Geschwindigkeit gar nicht erklären könne. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro und ein Fahrverbot.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige