Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Mann schlägt Frau nieder und zerrt sie ins Gebüsch – Radfahrerin schreitet couragiert ein
Streit
Symbolfoto: © John Gomez - Fotolia.com

Augsburg: Mann schlägt Frau nieder und zerrt sie ins Gebüsch – Radfahrerin schreitet couragiert ein

Eine Radfahrerin, die durch ihr couragiertes Einschreiten schlimmeres verhinderte, wird nun gebeten, sich bei der Kripo zu melden. Durch ihr Handel ließ ein Täter von einer Frau ab.
Am Sonntag, 01.11.2015, kurz nach 3 Uhr verständigte ein Passant über Notruf die Polizei, dass in der Thommstraße ein Mann einer Frau eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen und diese in ein Gebüsch neben der Straße gezerrt hätte.

Der Mitteiler eilte nach dem Notruf der 28-Jährigen, die sich massiv gegen den Übergriff zur Wehr setzte und dem Täter in den Finger biss, zu Hilfe. Der Täter flüchtete, konnte aber durch den Mitteiler und weitere Personen noch in Tatortnähe festgehalten und den eintreffenden Beamten übergeben werden. Der 29 Jahre alte Tatverdächtige aus Meitingen hatte zur Tatzeit einen Atemalkoholwert von 1,06 Promille.“

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass eine noch unbekannte Zeugin der Geschädigten zur Hilfe eilte und das Geschehen mitbekommen hat.

Gesucht wird eine Frau, die mit ihrem Rad die Thommstraße vom Fischertor kommend in Richtung MAN fuhr. Als sie die Geschädigte um Hilfe rufen hörte, fuhr sie mit dem Rad auf die Wiese (Tatort), direkt neben den noch auf der Geschädigten liegenden Täter und schrie diesen an, bis er von seinem Opfer abließ und davonrannte.

Die unbekannte Radfahrerin wird von der Geschädigten als ca. 25-30-jährige Frau, die dunkel gekleidet war und dunkle längere Haare hatte beschrieben. Angaben zum Fahrrad sind nicht möglich.

Die unbekannte Frau erwies in sehr hohen Maße Zivilcourage. Ihrem beherzten Einschreiten ist es zu verdanken, dass der Täter von seinem wehrlosen Opfer abließ. Die Frau ist eine wichtige Zeugin im vorliegenden Fall.

Die Kripo Augsburg bittet die Frau sich unter 0821/323-3810 zu melden.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige