Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Fußgänger übersieht Auto
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Fußgänger übersieht Auto

Am 17.11.2015 wurde ein 24-Jähriger in Heidenheim bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.
Der Mann wollte gegen 13.45 Uhr die Römerstraße überqueren. Ohne auf den Verkehr zu achten trat er zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Straße. Einen herannahenden Suzuki übersah er dabei. Der Fahrerin gelang es nicht mehr zu bremsen. Sie erfasste mit ihrem Auto den Fußgänger. Dieser schleuderte gegen einen geparkten Renault und wurde schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Tipps der Polizei:
Viele Unfälle passieren, wenn die Fahrbahn zwischen parkenden Fahrzeugen überquert wird. Suchen Sie als Fußgänger stattdessen lieber eine Querungshilfe, eine Fußgängerampel oder einen Zebrastreifen. Seien Sie als Fahrzeugführer stets aufmerksam und bremsbereit. Rechnen Sie damit, dass Fußgänger, insbesondere Kinder, plötzlich die Fahrbahn betreten. Fahren Sie hier betont langsam. Reduzieren Sie im Bereich von Kindergärten, Schulen und Wohngebieten Ihre Geschwindigkeiten, auch wenn Sie keine Fußgänger erkennen können.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Cabrio prallt zwischen Leipheim und Günzburg gegen Baum am 19.05.2019

Kreis Neu-Ulm: Cabrio prallt gegen Baum – Fahrer schwer verletzt

Der Fahrer eines Cabrio Audi TT prallte heute Morgen, am 19.05.2019, auf der St2509, zwischen Leipheim und Unterfahlheim, gegen einen Baum. Der Fahrzeuglenker war am ...

NEF Notarzt Einsatzfahrzeug Rettungsdienst

Todtenweis: 49-Jähriger Waldholzarbeiten von Anhänger überrollt

Am Samstagnachmittag, den 18.05.2019, gegen 14.20 Uhr ereignete sich in der Verlängerung der Schulstraße im Wald ein forstwirtschaftlicher Arbeitsunfall. Hierbei wurde ein aus dem Landkreis ...