Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Kreis Neu-Ulm: Sattelzug richtet hohen Sachschaden in Pfaffenhofen an
Polizei, Streife, BSAktuell, Obeser.
Symbolfoto:Mario Obeser

Kreis Neu-Ulm: Sattelzug richtet hohen Sachschaden in Pfaffenhofen an

Schaden in Höhe von deutlich über 100.000 Euro richtete am 14.12.2015 ein Sattelzug in Pfaffenhofen a.d. Roth, im Landkreis Neu-Ulm an. Mehrere Pkws und Mauerwerk stark beschädigt.
Gegen 22.30 Uhr war der 52-jährige Fahrer aus dem Landkreis Heidenheim auf der Hauptstraße in südlicher Richtung unterwegs. Er übersah dabei aus noch unbekannter Ursache einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Pkw und erfasste diesen, der dadurch über den Gehweg gegen die dort befindliche Hofmauer eines Anwesens gedrückt wurde. Der Sattelzug schob das total beschädigte Auto einige Meter weiter vor sich her und drückte es gegen einen im Hof des Anwesens geparkten weiteren Pkw. Daneben wurden noch zwei weitere im Hof stehende Autos beschädigt, so dass durch den Unfall der Sattelzug – der im Hofinneren zum Stehen kam – und insgesamt vier Pkw beschädigt wurden. Auch das Mauerwerk der Hofmauer wurde auf mehreren Metern eingerissen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Komplett beschädigt wurde auch ein Lichtmast am Gehweg, weshalb der örtliche Stromversorger vor Ort kam und die danebenliegenden Lichtmasten vom Netz nehmen musste.

Zur technischen Hilfeleistung und Ausleuchtung der Unfallstelle wurde die Feuerwehr Pfaffenhofen a.d. Roth alarmiert. Für die Dauer der Schadensbeseitigung und Unfallaufnahme durch die Weißenhorner Polizei war die Durchfahrtsstraße für mehrere Stunden gesperrt. Der beschädigte Sattelzug musste von einem Kran geborgen werden.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige