Home » Die gute Sache » Ehrenamtliche machen sich für ein gepflegtes Stadtbild stark
Brotzeit für fleißige Helfer in Günzburg
Vertreter der Stadt Günzburg, darunter (von links) Michael Unterholzner (Hochbau), Steven Färber (Tiefbau) und die städtische Umweltfachkraft Christine Hengeler sowie Oberbürgermeister Gerhard Jauernig ließen gemeinsam mit den Ehrenamtlichen vom Aktionsbündnis „Aktiv. In Günzburg“ das vergangene Jahr Revue passieren. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Ehrenamtliche machen sich für ein gepflegtes Stadtbild stark

Stadtverwaltung bedankt sich bei „Aktiv. In Günzburg.“ mit Brotzeit

Sie pflegen und bepflanzen Blumenbeete und befreien Straßen, Plätze und Grünanlagen von Unrat und Abfällen: Rund 50 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Günzburg engagieren sich das ganze Jahr ehrenamtlich dafür, dass ihre Stadt noch schöner wird. Auf Einladung von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig trafen sich die eifrigen Helferinnen und Helfer des Aktionsbündnisses „Aktiv. In Günzburg.“ wieder im Brauereigasthof „Zum Rad“, wo sich die Stadtverwaltung mit einer Brotzeit bei den Ehrenamtlichen bedankte.

Rund 30 Männer und Frauen konnte der Rathauschef zu einem Erfahrungsaustausch begrüßen. Der OB nutzte die Gelegenheit, um ein Resümee des vergangenen Jahres zu ziehen und die Veränderungen in der Stadtentwicklung vorzustellen. Er berichtet, dass Günzburg im abgelaufenen Kalenderjahr mit rund 100 Millionen Euro Investitionsvolumen einen wahren Bauboom erlebt habe. Auch in der Stadtpolitik seien wieder wichtige Weichenstellungen vorgenommen worden. Gleichzeitig betonte der OB, dass die Stadt im Hinblick auf den anhaltenden Flüchtlingsstrom vor großen Herausforderungen stünde.

In seiner Ansprache bedankte sich der Rathauschef bei allen Aktiven für ihr Engagement zum Wohle der Stadt. Vieles in der Stadt sei nur realisierbar, weil die Verwaltung Hand in Hand mit den Ehrenamtlichen arbeite. „Wir haben das Glück, dass wir hier in Günzburg ganz viele Ehrenamtliche haben“, lobte der Rathauschef. Diese begleiteten Aktionen und betreuten Institutionen, „die die öffentliche Hand nicht finanzieren könnte“, so der OB. Die Einladung zur Brotzeit wolle er als „kleine Geste für eine tolle Arbeit“ verstanden wissen. „Durch Ihre Aktivitäten machen Sie Günzburg ein Stück weit lebenswerter“, lobte der Rathauschef.

Info:  Bürgerinnen und Bürger, die sich im Bündnis „Aktiv. In Günzburg.“ beteiligen möchten, können sich beim Leiter des Ordnungsamtes, Helmut Stammer, unter Tel. 08221/903-151 sowie unter E-Mail: [email protected] melden.

Stadt Günzburg, BSAktuell,

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Günzburg Stadtwerke Waldbad rote Uhr

Günzburg: Neue rote Uhr fürs Waldbad

Für viele ist sie der Treffpunkt im Waldbad: die rote Sparkassen-Uhr. Nachdem sie seit 1989 nicht nur hunderttausenden Besuchern als Ort galt und die Zeit ...

Feuerwehr Thannhausen Rettungssäge Spende

Spende: Thannhauser Feuerwehr darf sich über Rettungssäge freuen

Die Firmen Elco Heiztechnik GmbH und Seider GmbH & Co. KG finanzieren der Feuerwehr Thannhausen ein modernes Rettungsgerät. Eine Rettungssäge unterstützt zukünftig die Thannhauser Feuerwehrkräfte ...