Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Offingen: 5000 Besucher beim Faschingsumzug/Faschingstreiben – Polizei hatte wenig zu tun
Fasching
Symbolfoto: © Mariusz Prusaczyk - Fotolia

Offingen: 5000 Besucher beim Faschingsumzug/Faschingstreiben – Polizei hatte wenig zu tun

Die Polizei berichtet von einigen Vorfällen die gemeldet wurden und wo Polizeikräfte eingreifen mussten.
Am gestrigen Sonntag fand in Offingen der traditionelle Faschingsumzug mit anschließendem Faschingstreiben statt.

Gegen 17.00 Uhr wurde ein 18-Jähriger, welcher einen geparkten Faschingswagen betreten wollte, von einem 26-Jährigen, welcher Mitglied der zu dem Faschingswagen gehörenden Gruppe war, mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt.

Schlägerei und Polizist verletzt
Gegen 18.20 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei ins Festzelt auf dem Hagenmahd gerufen. Nachdem sich die Situation nach dem Eintreffen der Streifenbesatzungen wieder etwas beruhigt hatte, schlug plötzlich ein 26-Jähriger in dem Festzelt unvermittelt auf einen 32-Jährigen ein, der dabei ebenfalls leicht verletzt wurde. Der 26-jährige Täter, welcher deutlich unter Alkoholeinfluss stand, konnte von den Polizeibeamten überwältigt und aus dem Zelt verbracht werden. Hierbei wurde einer der Polizeibeamten von einer bisher unbekannten Person mehrmals auf den Kopf geschlagen und dabei verletzt.

Jugendlicher klaut Alkohol
Während des Faschingsumzugs wurde die Polizei zudem zu einem Ladendiebstahl gerufen. In einer Tankstelle in der Günzburger Straße wollte ein 17-Jähriger eine Dose Bier entwenden. Er konnte jedoch von einer Angestellten der Tankstelle dabei beobachtet und festgehalten werden. Diese übergab ihn schließlich der Polizei.




14-Jähriger betrunken
Während des Faschingsumzuges bzw. des anschließenden Faschingstreibens mussten drei Personen aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums versorgt werden, darunter ein 14-Jähriger, welcher in die Obhut seiner Mutter übergeben werden konnte.

Perchten-Maske geklaut und weggeworfen
Während des Umzuges wurde einem 34-Jährigen in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr in der Bahnhofstraße seine sogenannte „Perchten-Maske“ im Wert von ca. 300 Euro gestohlen, welche er hinter sich auf eine Zaunlatte gesteckt hatte. Einige Stunden später wurde diese Maske am Mindelufer in Offingen von einem Passanten aufgefunden und an den 34-Jährigen zurückgegeben.

Nach Einschätzung der Polizei besuchten etwa 5000 Zuschauer den Faschingsumzug.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige