Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Altenstadt / A7: PKW-Fahrer prallt in Heck eines Aufliegers und verliert dabei sein Leben
Feuerwehr Polizei Verkehrsunfall
Symbolfoto: Mario Obeser

Altenstadt / A7: PKW-Fahrer prallt in Heck eines Aufliegers und verliert dabei sein Leben

Am heutigen Morgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei dem ein 33-jähriger Verkehrsteilnehmer sein Leben verloren hat.
Der 33-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Augsburg befuhr mit seinem Pkw gegen 06.15 Uhr in einer Kolonne weiterer Fahrzeuge die Autobahn in Fahrrichtung Norden und überholte dort einen in gleicher Richtung fahrenden Lkw. Ein weiterer 26-jähriger, in Polen lebender Lkw-Fahrer befuhr zur gleichen Zeit mit seinem Sattelauflieger die Einfädelspur des Autobahnparkplatzes Badhauser Wald. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen dem Lkw und dem Pkw zu einem Zusammenstoß. Dabei geriet der Pkw zu großen Teilen unter das Heck des Aufliegers.

Der Pkw-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle der schwere seiner Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens hinzugezogen.

Dank der vorhandenen Rauchmelder konnte der Brand relativ schnell bemerkt und schlimmeres verhindert werden.




An der Unfallstelle waren neben dem Rettungsdienst und Notarzt auch die Autobahnmeisterei, sowie die Feuerwehren Altenstadt und Erolzheim eingesetzt. Zum Berichtszeitpunkt dauerte die Sperrung für die weiteren Aufräumarbeiten noch an. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet.

Die Autobahn war zur Unfallaufnahme, sowie zur Bergung der stark beschädigten Fahrzeuge und zum Abschluss der Arbeiten des Gutachters bis in die Mittagsstunden gesperrt.
(Symbolfoto)
Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige