Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Jugendliche geraten in Asylbewerberheimen aneinander
Blaulicht auf PKW.
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Jugendliche geraten in Asylbewerberheimen aneinander

In zwei Gemeinschaftsunterkünften gerieten Jugendliche in Streit, der auch handgreiflich wurde.

Laute Musik als Streitauslöser
Wie der Polizeiinspektion Neu-Ulm erst gestern bekannt wurde, ereignete sich am Dienstagabend in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Innenstadt eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Grund des Streits zwischen einem 28-Jährigen und einem 17-Jährigen dürfte wohl gewesen sein, dass der Jüngere zu laut Musik hörte. Dadurch aufgebracht beleidigte ihn der Ältere und verletzte ihn leicht am Hals. Eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig.




Streitigkeiten in Holzschwang
Gestern Abend erreichte die Polizeiinspektion Neu-Ulm dann die Mitteilung über eine Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft im Stadtteil Holzschwang. Hier gerieten ein 16-Jähriger und ein 17-Jähriger aneinander. Hintergrund sind wohl bereits länger andauernde Streitigkeiten, die gestern in wechselseitigen Körperverletzungen endeten. Eine Streife konnte die Gemüter beruhigen und wird nun den genauen Hergang ermitteln. Größere Verletzungen blieben bei der Streitigkeit aus.
Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige