Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Fahrzeuge beschädigt: Morscher Baum auf Lärmschutzwand gestürzt
FeuerwehrNeu Ulm,BSAktuell,
Einsatz für die Feuerwehr Neu-Ulm. Foto: Mario Obeser

Fahrzeuge beschädigt: Morscher Baum auf Lärmschutzwand gestürzt

Auf der B 10 bei Neu-Ulm, zwischen der AS Neu-Ulm Mitte und der Adenauerbrücke, kam es am 16.03.2016 zu einem Verkehrsunfall. Fahrzeuge beschädigt.
Armdicke Äste krachten gegen 12:00 Uhr auf zwei auf der B 10 in Richtung Ulm fahrende Fahrzeuge. Die Autobahnpolizei Günzburg wurde alarmiert und nahm den Verkehrsunfall auf. Zur Absicherung der Gefahrenstelle wurde die Autobahnmeisterei Vöhringen und die Feuerwehr Neu-Ulm verständigt.

Wie die Beamten feststellten war ein ca. 15 m hoher Birnbaum, der bereits morsch war, umgekippt. Dabei prallte er gegen einen Lärmschutzwall. Dicke Baumteile brachen ab und beschädigten dann noch die beiden fahrenden Fahrzeuge. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Laut dem Eigentümer hatte er bereits im letzten Jahr keine Blätter mehr.




Gegen Besitzer des Baumes wird nun ermittelt
Wie die Autobahnmeisterei berichtete, wurden in der Vergangenheit angrenzende Besitzer der Grundstücke bereits daraufhin gewiesen, sich um ihre Bäume und über die Lärmschutzwand ragende Äste zu kümmern. Es waren bereits auch Baumkletterer von den Anwohnern beauftragt worden, die die Bäume zurückschnitten und Äste entfernen. Gegen den Besitzer des Birnbaumes wird jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem Lärmschutzwall beträgt ca. 40.000 Euro.
Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige