Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Einbrecher von Anwohnern verfolgt und gestellt
Einbruch
Symbolfoto: © juefraphoto - Fotolia.com

Einbrecher von Anwohnern verfolgt und gestellt

Am 28.03.2016 war ein Mann in eine Wohnung in Unterglaubheim eingebrochen, was eine Bewohnerin hörte und Nachbarn um Hilfe bat.
Ein wohnsitzloser 27-jähriger Osteuropäer klingelte gegen 15:00 Uhr an einem Zweifamilienhaus in Unterglauheim an beiden Türglocken. Die Bewohner der Erdgeschosswohnung waren um diese Zeit nicht zu Hause. Eine im ersten Stock wohnhafte 32-Jährige reagierte zunächst nicht auf das Klingeln.

Nach einigen Minuten hörte sie dann aber einen lauten Schlag im Haus. Die 32-Jährige ging deshalb über das Treppenhaus nach draußen und lief einmal ums Haus. Dabei bemerkte sie eine zertrümmerte Fensterscheibe im Wohn-/Esszimmer der Erdgeschoßwohnung.

Sie holte daraufhin sofort einen 35- und einen 34-jährigen Nachbarn zu Hilfe. Die beiden Männer sahen dann wie ein unbekannter Mann aus dem Schlafzimmerfenster im Erdgeschoß sprang und davonlief. Sie rannten ihm sofort nach und konnten den alkoholisierten Einbrecher beim Blindheimer Bahnhof stellen, festhalten und danach der Polizei übergeben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille.

Bei seiner Flucht hatte der 27-jährige Osteuropäer den in der Wohnung erbeuteten Schmuck, eine Armbanduhr, Münzgeld und verschiedene Bekleidungsstücke sowie ein Fernglas im Wert von mehreren hundert Euro weggeworfen. Diese Gegenstände konnten später alle wieder aufgefunden, eingesammelt und an die Eigentümer zurückgegeben werden. An der eingeschlagenen Scheibe entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.




Komplize vermutet: Polizeihubschrauber und Hunde im Einsatz
Da nach Zeugenhinweise zunächst davon ausgegangen werden musste, dass der 27-Jährige noch einen Komplizen hat, wurden zur Fahndung auch zwei Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Bei den weiteren Ermittlungen ergaben sich dann aber keine Hinweise auf mögliche Mittäter.

Der 27-Jährige wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Er ist von der Staatsanwaltschaft Dortmund zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben und trat zuletzt im Januar 2016 in Hamburg wegen Diebstahl in Erscheinung. Ob er noch für weitere Einbrüche als Täter in Frage kommt wird derzeit geprüft.

Die Beteiligten wurden vor Ort vom gerufenem Rettungsdienst medizinisch versorgt, mussten aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige