Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus
Rauchmelder können Leben retten.
Rauchmelder retten Leben. Bild: Mario Obeser

Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus

In Senden an der Iller verhinderte am 27.03.2016 ein Rauchwarnmelder schlimmeres, nachdem er den Bewohner durch den Signalwarnton weckte.
Am Nachmittag wärmte sich ein 82 Jahre alter Rentner sein Essen auf und schlief dabei ein. Durch die Überhitzung des Essens entstand eine starke Rauchentwicklung. Nachdem der installierte Feuermelder Alarm auslöste wurde der Mann wach und konnte den Herd noch selber ausschalten. Die von einer besorgten Nachbarin alarmierte Feuerwehr Senden musste deshalb nur die Wohnung entlüften. Abgesehen von der Geruchsbeeinträchtigung entstand kein Schaden. Der Wohnungsinhaber wurde auf Veranlassung des hinzugerufenen Notarztes mit dem Krankenwagen vorsorglich zur stationären Behandlung in das Krankenhaus gebracht.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige
x

Check Also

Reh nach einem Wildunfall

Wieder erhöhte Unfallgefahr durch Wildtiere – Polizei gibt Verhaltenstipps

Derzeit werden in unserer Nachrichtenregion wieder vermehrt Wildunfälle gemeldet. Die Polizei Schwabmünchen gibt Tipp, um Unfälle zu möglichst vermeiden und was zu tun ist, wenns ...

Polizeifahrzeug seitlich

Bissingen: Überholt bei Gegenverkehr – eine Verletzte und hoher Sachschaden

Leicht verletzt wurde bei einem Verkehrsunfall am gestrigen Montag, den 22.07.2019, bei Bissingen eine 30-jährige Autofahrerin. Gegen 15.15 Uhr war der 21-jährige Fahrer eines Fords ...