Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus
Rauchmelder können Leben retten.
Rauchmelder retten Leben. Bild: Mario Obeser

Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus

In Senden an der Iller verhinderte am 27.03.2016 ein Rauchwarnmelder schlimmeres, nachdem er den Bewohner durch den Signalwarnton weckte.
Am Nachmittag wärmte sich ein 82 Jahre alter Rentner sein Essen auf und schlief dabei ein. Durch die Überhitzung des Essens entstand eine starke Rauchentwicklung. Nachdem der installierte Feuermelder Alarm auslöste wurde der Mann wach und konnte den Herd noch selber ausschalten. Die von einer besorgten Nachbarin alarmierte Feuerwehr Senden musste deshalb nur die Wohnung entlüften. Abgesehen von der Geruchsbeeinträchtigung entstand kein Schaden. Der Wohnungsinhaber wurde auf Veranlassung des hinzugerufenen Notarztes mit dem Krankenwagen vorsorglich zur stationären Behandlung in das Krankenhaus gebracht.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Unfall A8 Günzburg-Leipheim 20032019 10

Autobahn 8: Pkw fährt bei Günzburg auf Schwertranport auf

Auf der Autobahn 8 kam es zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Leipheim am Mittwochabend, dem 20.03.2019, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Schwertransport. ...

Polizeifahrzeuge mit Frontblitzer im Einsatz

Blaubeuren: Frontalzusammenstoß in Weiler endet glimpflich

Am Mittwoch, den 20.03.2019, trugen drei Personen bei einem Unfall in Weiler leichte Verletzungen davon. Gegen 11.30 Uhr war ein Kleinbus in der Straße Pfaffensteig ...