Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus
Rauchmelder können Leben retten.
Rauchmelder retten Leben. Bild: Mario Obeser

Eingeschlafen: Essen auf dem Herd löst Rauchwarnmelder aus

In Senden an der Iller verhinderte am 27.03.2016 ein Rauchwarnmelder schlimmeres, nachdem er den Bewohner durch den Signalwarnton weckte.
Am Nachmittag wärmte sich ein 82 Jahre alter Rentner sein Essen auf und schlief dabei ein. Durch die Überhitzung des Essens entstand eine starke Rauchentwicklung. Nachdem der installierte Feuermelder Alarm auslöste wurde der Mann wach und konnte den Herd noch selber ausschalten. Die von einer besorgten Nachbarin alarmierte Feuerwehr Senden musste deshalb nur die Wohnung entlüften. Abgesehen von der Geruchsbeeinträchtigung entstand kein Schaden. Der Wohnungsinhaber wurde auf Veranlassung des hinzugerufenen Notarztes mit dem Krankenwagen vorsorglich zur stationären Behandlung in das Krankenhaus gebracht.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige
x

Check Also

Reanimation

Günzach: Mann stirbt beim Fußballspiel unter Freunden

Am späten Samstagnachmittag, den 18.05.2019, spielte ein Mann mit ein paar Freunden Fußball auf dem dortigen Fußballplatz. Plötzlich ging es ihm nicht mehr gut. Er ...

Rettungswagen des BRK mit Blaulicht und Blitzer

Großanhausen: Pkw schliddert auf Leitplanke gegen Baum

Am 18.05.2019 gegen 23.25 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2510 auf Höhe der Abzweigung nach Großanhausen ein Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger fuhr mit seinem Pkw ...