Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Kreis Günzburg: Fußgänger-Pärchen in Kötz geschlagen und beraubt
Symbolfoto: © avtp - Fotolia.com

Kreis Günzburg: Fußgänger-Pärchen in Kötz geschlagen und beraubt

In Kötz, im Landkreis Günzburg, wurde am 02.04.2016 ein Pärchen nachts Opfer eines Raubüberfalles, bei dem die Täter auch zugeschlagen haben. Zeugen gesucht!
Zwei bislang unbekannte Täter stellten sich zwischen 03:00 Uhr und 03:15 Uhr einem 22-jährigen Pärchen in den Weg, welches vom Bahnhof her kommend von Kleinkötz in Richtung Großkötz auf dem Gehweg zwischen Günzbrücke und Einmündung zur Günzhalle zu Fuß unterwegs war und forderten Geld.

Einer der Tatverdächtigen durchsuchte die Jackentaschen der Frau und schlug ihr, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, ins Gesicht. Der andere versuchte, dem männlichen Begleiter in die Taschen zu fassen, was ihm aufgrund der Gegenwehr des Opfers nicht gelang. Beide Geschädigten wurden durch den Übergriff leicht verletzt. Die Unbekannten erbeuteten 20 Euro Bargeld und flüchteten zu Fuß in Richtung Kleinkötz.

Der Polizei Günzburg wurde der Vorfall am Samstagvormittag angezeigt. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die zum genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen oder Personen im Bereich Bahnhof Kötz oder auf dem Gehweg im Bereich Günzbrücke/Günzhalle gemacht haben.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: Ca. 170 cm groß, normale Figur, dunkle kurze Haare, dunkle Jacke mit Kapuze und evtl. Sweatshirt mit Kapuze, dunkle Hose

Täter 2: Ca. 180 cm groß normale Figur, dunkle Jacke mit Kapuze, dunkle Hose

Die Unbekannten sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Rufnummer 0731/8013-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige