Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Landkreis Günzburg: Erheblicher Sachschaden bei Dachstuhlbrand in Burtenbach

Landkreis Günzburg: Erheblicher Sachschaden bei Dachstuhlbrand in Burtenbach

Bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller ging am 07.05.2016 der Notruf über den Brand eines Anwesens in der Mühlstraße in Burtenbach ein. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Flammen.
Gegen 23.15 Uhr wurde der Brand bemerkt. An dem Wohnanwesen, brannte der Dachstuhl des Anbaues, einem ehemaligen Industriegebäude eines Bauunternehmens. Der obere Bereich des Anbaues war als Lagerraum genutzt worden. Die eingesetzten Feuerwehren konnten ein Übergreifen des Brandes auf den Wohnbereich verhindern und den Brand ablöschen. Trotzdem entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von nahezu 100.000 Euro an dem Gebäude. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache, die von der Polizeiinspektion Burgau noch in der Nacht an die Kripo übergeben wurden, dauern noch an.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Es waren 155 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Burtenbach, Burgau, Jettingen, Kemnat, Oberwaldbach, Münsterhausen, Thannhausen und Kräfte der Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg am Brandobjekt, sowie die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung. Ebenso Kräfte des THW Günzburg. Der Rettungsdienst war mit 7 Rettungswagen, 2 Notärzten, einem Einsatzleiter Rettungsdienst, der Sanitätseinsatzleitung und die Unterstützungsgruppe der Sanitätseinsatzleitung im Einsatz. Das Kriseninterventionsteam betreute mit 4 Kräften vor Ort.




 



Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige