Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Neu-Ulm » Stadt Neu-Ulm » Jugendbegegnung: Neue Freunde und einzigartige Erlebnisse
Riesenleiter im Team

Jugendbegegnung: Neue Freunde und einzigartige Erlebnisse

Jugendliche aus den Partnerstädten Neu-Ulm und Meiningen trafen sich vor kurzem zur Jugendbegegnung im Süden von Berlin und erlebten zusammen elf spannende Tage.

Die Jugendfreizeit hat bereits eine lange Tradition: Schon seit 1988 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Neu-Ulm und Meiningen in Thüringen. Und seit nunmehr über 20 Jahren pflegen beide Städte die freundschaftliche Verbindung im Rahmen der Jugendbegegnung.

Ende Juli war es wieder soweit: Fünf Jugendliche aus Neu-Ulm und elf Jugendliche aus Meiningen trafen sich im Spreewald am Köriser See. Der Neu-Ulmer Jugendpfleger Heinz Huslig und sein Kollege Steffen Rössner aus Meiningen hatten wieder ein attraktives Programm für die 13- bis 17-Jährigen zusammengestellt. Gleich zu Beginn sorgten Gruppenspiele und teamfördernde Aufgaben im Kletterwald und beim Floßbau dafür, dass sich die anfängliche Schüchternheit der Teilnehmer legte und das Eis schnell gebrochen war. Bei Ausflügen und gemeinsamen Sport- und Freizeitaktivitäten konnten sich die Jugendlichen in den folgenden Tagen näher kennenlernen. Auf dem Programm standen unter anderem Strandspiele und Schwimmen, Klettern, Volleyball, Bogenschießen, Tischtennis, ein Floßbauwettbewerb oder gemütliche Grillabende. Ein besonderes Highlight waren für viele Jugendliche die beiden Ausflüge ins ca. 50 Kilometer entfernte Berlin, bei denen natürlich auch das Brandenburger Tor und der Bundestag sowie das STASI-Gefängnis in Hohenschönhausen besichtigt wurden. Eine Bootsrundfahrt auf der Spree ins Regierungsviertel der Hauptstadt kam bei den jungen Teilnehmern ebenfalls gut an. Aber auch die große Kajaktour über die Seen rund um Klein-Köris stand auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Daneben gab es ausgedehnte Radtouren oder einfach mal einen gemütlichen Nachmittag am Sandstrand des Köriser Sees.

„Es war eine richtig tolle Reise, bei der wir eine ganze Reihe schöner Erfahrungen gesammelt haben“, fasst eine Teilnehmerin die gemeinsamen Tage zusammen. „Die Zeit am Köriser See war sehr schön und sehr lehrreich. Schade, dass die Zeit vorbei ist“, schreibt ein anderer Teilnehmer in seinem Bericht. Und ein Jugendlicher betont, „wie sehr die bunte Truppe zusammengewachsen ist“.

Und so bringen die Jugendlichen von den gemeinsamen Tagen nicht nur viele Abenteuer und einzigartige Erlebnisse, sondern auch neue Freundschaften mit. Das nächste Wiedersehen ist schon im Herbst möglich, wenn zunächst Jugendliche aus Meiningen nach Neu-Ulm zu Besuch kommen und im Anschluss der Gegenbesuch in Meiningen folgt.

Anzeige