Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Motorradfahrer und Sozia bei Unfall teils lebensgefährlich verletzt
DRK, Deutsches Rotes Kreuz, BSAktuell, Nachrichten,
Symbolfoto: Mario Obeser

Motorradfahrer und Sozia bei Unfall teils lebensgefährlich verletzt

Eine kurze Unachtsamkeit führte am 20.08.2016 zu schwerem Unfall auf der Autobahn 7 bei Heidenheim.
Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Samstagmorgen gegen 09.20 Uhr ein 31 Jahre alter Motoradfahrer zu, als er auf der Autobahn 7 auf einen vorausfahrenden Pkw auffuhr. Seine gleichaltrige Sozia erlitt schwere Verletzungen. Der verunglückte Kradfahrer war in Richtung Würzburg unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Oberkochen zu spät bemerkte, dass der Verkehr vor ihm stockte und er deshalb auf den Pkw eines 40-Jährigen prallte. Der Autofahrer blieb unverletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Da der Rettungshubschrauber auf der Richtungsfahrbahn Würzburg landete, musste diese komplett gesperrt werden. Es bildete sich deshalb ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Gegen 10.45 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte wieder ungehindert fließen.

Anzeige