Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Mit Glas gespickt: Unbekannte Person legt gefährliche Hundeköder aus
Hundeköder Offingen 22082016 4
So ein Wurststück mit Glassplitter gespickt fand die Offingerin in ihrem Garten. Foto: Mario Obeser

Mit Glas gespickt: Unbekannte Person legt gefährliche Hundeköder aus

Nachdem in Offingen am späteren Nachmittag des 22.08.2016 mehrere mit Glassplitter gespickte Wurstköder gefunden wurden, verständigten die besorgten Hundehalter die Polizei. Ein Tier entging nur knapp schlimmerem.
Am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, fand eine 6-Jährige im Garten ihrer Mutter in Offingen ein Stück Wurst, das mit Glassplitter gespickt war. Das Mädchen war im Garten beim Spielen und hob das wenige Zentimeter vom Gartenzaun entfernt liegende „Wienerle“ vorsichtig auf, da sie schon merkte, dass dies gefährlich ausschaut. Sie war erschrocken, ebenso ihre Mutter Alexandra Kunze-Gumpp. Sie haben selbst ein vierbeiniges Familienmitglied, einen 17 Monate alten Labrador-Mix. Nicht auszudenken, wenn er die Wurst gefunden und gefressen hätte. Die Offingerin machte sich auf die Suche nach weiteren Ködern und wurde prompt außerhalb ihres Grundstückes, in einem kleinen Grünstreifen der Straße, fündig. Ein Stück Schwarzwurst.

Auch ein Nachbar, der selbst mal – wie er erzählte – in mehreren Rettungshundestaffeln tätig war und sehr an seiner Hündin hängt, und weitere machten sich auf den Weg, um die Gegend abzusuchen. Am Ende waren es 8 Köder, welche mit Glassplitter gespickte noch recht frischen Wienerle- und Schwarzwurststücke waren. In der Gegend um die Papierfabrik, der Hauptstraße bis zum Sportplatz waren diese verteilt, teils in höherem Gras liegend. In diesem Bereich wohnen viele Hundebesitzer, von denen nun bereits einige gewarnt wurden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass weitere Köder ausgelegt wurden.

Die verständigte Polizei aus Burgau nahm vor Ort den Sachverhalt auf. Im Laufe des Abends gingen weitere Mitteilungen ein, so dass der Zeitraum, in dem diese Köder ausgelegt wurden, auf den Zeitraum von etwa 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr grob eingegrenzt werden kann.

Die verständigte Polizeiinspektion Burgau nahm vor Ort den Sachverhalt auf. Nur wird es schwer sein, hier jemanden zu ermitteln. Hier hilft es nur, die Augen offen zu halten um den, oder die Hundehasserin zu überführen.

Nur knapp schlimmerem entkommen
Ein Hund hatte bereits, so die Polizei, ein Wurststück im Maul. Dem Hundebesitzer gelang es aber noch rechtzeitig, dem Tier den Köder aus dem Maul zu holen, bevor der sich Verletzungen zuzog.

Hundehalterinnen und Halter sind entsetzt
Nachdem wir an Bericht am gestrigen Abend noch Online stellten und in den sozialen Medien ebenfalls berichteten, merkte man an den Kommentaren, wie entsetzt die Tierhalter reagieren. Auch vor Ort sammelten sich die Menschen und zeigten sich entsetzt. Innerhalb weniger Stunden wurde unser Beitrag bei Facebook mehrere Hundertmal geteilt.

Hinweise erbeten
Es wird vermutlich schwer sein, hier jemanden zu ermitteln. Hier hilft es nur, die Augen offen zu halten um den, oder die Hundehasserin zu überführen. Vielleicht hat zum besagten Zeitraum jemand Beobachtungen speziell im Bereich „An der Papierfabrik“ und dem Gebiet „Pfaffenbogen“ gemacht, die zum Täter führen. Die Polizeiinspektion Burgau nimmt Zeugenhinweise und Mitteilungen über weitere diese Köder unter der Telefonnummer 08222/96900 entgegen.

Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen

Derching: Zwei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Weil ein Autofahrer am 15.09.2019 in Derching die Vorfahrt eines anderen Pkw nicht beachtete, kam es zum Zusammenstoß. Am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, befuhr ein ...

BRK Wasserwacht

Lauingen: Mit Fahrrad gestürztes Ehepaar von Wasserwacht gerettet

Zu einer etwas ungewöhnlichen Rettung war die Wasserwacht Lauingen am 15.09.2019, gegen 14.20 Uhr gerufen worden. Ein 76 und 65 Jahre altes Ehepaar war mit ...