Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Sekundenschlaf auf der A8: Autofahrerin nickt ein und verursacht Verkehrsunfall
Warnweste Polizei Bayern
Symbolfoto: Mario Obeser

Sekundenschlaf auf der A8: Autofahrerin nickt ein und verursacht Verkehrsunfall

Weil eine 22-jährige Autofahrerin am 31.08.2016 kurz nach 05.00 Uhr eingenickt war, kam es auf der Autobahn 8 in Höhe Bubesheim zu einem Verkehrsunfall.
Die junge Frau war auf der Heimreise von einem Urlaubsaufenthalt und dürfte nach der Anschlussstelle Günzburg in einen Sekundenschlaf gefallen sein. Mit im Auto saßen weitere vier Familienmitglieder. Die 22-Jährige war auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gefahren und geriet langsam nach links. Als sie dies bemerkte, steuerte sie schlagartig nach rechts und schleuderte dort gegen einen Kleintransporter.

Glück gehabt – Keine Verletzten
Dieser wiederum krachte in die rechten Schutzplanken, querte alle drei Fahrstreifen und schlug in die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen ein. Die Fahrerin des Kleintransporters wurde mit leichteren Verletzungen in die Klinik nach Günzburg gebracht. Die Unfallverursacherin konnte nach dem Zusammenstoß mit dem Kleintransporter anhalten. Sie und ihre Mitfahrer blieben unverletzt.

Den Gesamtschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 10.000 Euro an. Die beiden Unfallfahrzeuge blockierten zwei der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart, der Verkehr staute sich bis über die Anschlussstelle Günzburg zurück. Gegen 08.00 Uhr war die Unfallstelle geräumt, die beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt und der Verkehr rollte wieder ungehindert.

Anzeige