Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Ichenhausen: Gutes Ende einer Vermisstensuche mit zahlreichen Kräften
Symbolfoto: Mario Obeser

Ichenhausen: Gutes Ende einer Vermisstensuche mit zahlreichen Kräften

Eine Vermisstensuche nach einem Patienten der Fachklinik Ichenhausen, am 27.09. und 28.09.2016, hielt Einsatzkräfte stundenlang in Atem.

Der 77-Jährige verließ am Nachmittag des 27.09.2016 die Fachklinik Ichenhausen und wurde seither vermisst. Die Suchkräfte standen unter Zeitdruck, da der Mann dringend ärztliche Hilfe benötigte.

Großeinsatz der Einsatzkräfte
Die Feuerwehr Ichenhausen wurde am 27.09.2016, gegen 23.25 Uhr alarmiert, um die Polizeistreifen bei der Suche auf dem Gelände der Fachklinik und im unmittelbaren Umfeld zu unterstützen. Im Laufe der Nacht kamen Feuerwehrkräfte aus Oxenbronn dazu. Insgesamt suchten in den Nachtstunden 35 Kräfte der beiden Feuerwehren mit 2 Wärmebildkameras nach dem Vermissten.
Da immer mehr Zeit verstrich, und der Gesuchte auf ärztliche Hilfe angewiesen war, entschloss man sich 3 Mentrailer (Suchhunde) aus Peißenberg, Kempten und Fürstenfeldbruck in die Suche einzubinden. Diese trafen dann am späteren Vormittag in Ichenhausen ein.

Polizei bat die Öffentlichkeit um Mithilfe
Die Polizei entschloss sich am Vormittag die Medien zu informieren, um die Öffentlichkeit zur Mithilfe zu bitten. Auch wir informierten unsere Leser über unsere Webseite und über die sozialen Medien mit einem Foto des Gesuchten. Unsere Meldung auf Facebook wurde innerhalb kurzer Zeit über 200 Mal geteilt. Wir danken Euch dafür!

Fünf Boote suchten neun Seen ab
Da es im Umfeld auch einige Seen gibt, suchten insgesamt 5 Boote, von der Feuerwehr Ichenhausen, der Feuerwehr Günzburg und der Wasserwacht Krumbach, 9 Seen – unterstützt von zwei Tauchern – ab. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, einem Einsatzleiter Rettungsdienst und zwei Kräften des Kriseninterventionsdienstes im Einsatz.

Die Suche nahm ein gutes Ende
Gegen 12.30 Uhr fanden Beamte der Bereitschaftspolizei den Mann in einem Unterstand einer nahe gelegenen Minigolf-Anlage. Er wurde entkräftet, leicht unterkühlt, aber ansprechbar in ärztliche Betreuung übergeben.

Anzeige