Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Verpuffung: 22-Jähriger versucht überhitztes Fett mit Wasser zu kühlen
Symbolfoto: Mario Obeser

Verpuffung: 22-Jähriger versucht überhitztes Fett mit Wasser zu kühlen

Die Feuerwehren aus Leipheim und Günzburg, sowie Rettungsdienst und Polizei eilten gestern zu einer Adresse in Leipheim.
Am 27.10.2016, etwa 13.15 Uhr, erhitzte ein 53-Jähriger in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hermann-Köhl-Straße auf seinem Herd einen Topf mit Fett, um darin Pommes frites zuzubereiten. Das Fett wurde heiß und begann zu rauchen. Ein 22-Jähriger versuchte daraufhin die Überhitzung des heißen Fettes mit Wasser zu bekämpfen, wodurch es zwangsläufig zu einer Verpuffung kam.

Der 53-Jährige und der 22-Jährige kamen mit leichten Verbrennungen zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Leipheim und Günzburg, sowie der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt, sowie einem Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Sachbearbeitung liegt bei der Polizeiinspektion Günzburg.

Hier ein Video, was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht:
(YouTube: DieInsects)

Anzeige