Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Oberhausen: Mit Gaspistole an Bahnhof geschossen – Zeugen gesucht
Symbolfoto: Thomas Söllner

Oberhausen: Mit Gaspistole an Bahnhof geschossen – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht für einen Vorfall, gestern am Bahnhof im Augsburger Stadtteil Oberhausen, unabhängige Zeugen.
Am 27.10.2016, gegen 18.30 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale mehrere Mitteilungen ein, dass Schüsse am Oberhauser Bahnhof beim ehemaligen Spielplatz gefallen seien. Außerdem sei auch eine Person gesehen worden, die eine Pistole in der Hand hatte.

Eine sofort an den mutmaßlichen Tatort entsandte Streife der zuständigen Polizeiinspektion Augsburg 5 konnte dort einen 58-Jährigen antreffen, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Seine mitgeführte Reizstoff-Pistole wurde ihm abgenommen und sichergestellt.

Zwei Personen verletzt
Wie sich herausstellte, kam es im Bahnhofsumfeld wohl zunächst zu Streitereien zwischen den beteiligten Personen, an der auch eine 39-jährige Frau beteiligt war. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wollte ein anwesender 39-jähriger Mann eingreifen, woraufhin es dann zu der Schussabgabe mit der Gaspistole durch den 58-Jährigen kam. Hierdurch wurden sowohl der 38-Jährige als auch der Schütze verletzt. Beide mussten anschließend im Klinikum wegen ihrer Kopf-/Gesichtsverletzungen behandelt werden, konnten aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Warum diese Auseinandersetzung eskalierte, ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

Gesucht werden deshalb neutrale Zeugen, die den Vorfall mitbekommen, oder bereits eine mögliche Anbahnung einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen im Vorfeld wahrgenommen haben. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Augsburg 5 unter 0821/323 2510 erbeten.

Anzeige
WhatsApp chat