Home » Gemeindenachrichten » Landkreis Günzburg » Stadt Ichenhausen » Korbinians Ballon landete in Italien: Siegerehrung zum Stadtfest-Luftballon-Wettbewerb
Siegerehrung zum Ballonwettbewerb beim Stadtfest Ichenhausen.
(v.l.) Korbinian Engler mit Mutter, 2. Bürgermeister Franz E. Zenker, Hannah Sütsch und Adrian Rau mit Vater

Korbinians Ballon landete in Italien: Siegerehrung zum Stadtfest-Luftballon-Wettbewerb

Die Luftballone von Korbinian und weiterer Gewinner, welche beim Stadtfest in Ichenhausen gestartet wurden, flogen viele Kilometer weit.
Beim diesjährigen Stadtfest von Ichenhausen wurden 400 Luftballons gestartet. 15 Luftballons wurden in diesem Jahr gefunden und die anhängenden Karten bis Ende September ins Rathaus Ichenhausen zurückgeschickt. Heuer folgten die Ballons in Richtung Süden durch das Hinterrheintal über den St. Bernardino, am Comersee vorbei bis über die italienische Grenze.

Am Donnerstag, 06.10.2016, fand im Rahmen einer kleinen Feier die Siegerehrung im Rathaus Ichenhausen statt.

Am weitesten flog der Ballon von Korbinian Engler (2 Jahre). Er landete in 296 km Entfernung (Luftlinie) in Oggiono in Italien.

Der 2. Preis ging an Adrian Rau (4 Jahre). Sein Ballon schaffte es bis nach Vedeseta in Italien (Entfernung 282 km Luftlinie).

Die Absenderin Hannah Sütsch (2 Jahre) konnte sich über den 3. Preis freuen, denn ihr Ballon flog in die 192 km Luftlinie entfernte Lenzerheide in der Schweiz.

Die Preisträger erhielten aus den Händen des 2. Bürgermeisters Franz E. Zenker jeweils einen Einkaufsgutschein.

Auch alle anderen Teilnehmer, deren Luftballone gefunden und deren Karten von den Findern zurückgesandt wurden, gingen nicht leer aus. Ihnen wurde ein kleines Mal-Set zugesandt.

Anzeige