Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Totem Fuchs ausgewichen: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Notarzt Blaulicht NEF
Symbolfoto: Mario Obeser

Totem Fuchs ausgewichen: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Nicht nur vier beschädigte Fahrzeuge sind das Resultat eines Verkehrsunfalls von heute Morgen bei Merklingen.
Eine VW-Fahrerin war gegen 5.45 Uhr von Laichingen nach Merklingen unterwegs. Auf ihrer Straßenseite lag ein toter Fuchs. Dem wich die Frau aus. Dabei kam sie auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr eine Sattelzugmaschine. Der Caddy stieß gegen den Mercedes und prallte wieder ab. Nun stieß er gegen einen Hängerzug. Der war hinter dem Sattelzug unterwegs. Auch der wies das Fahrzeug der 44-jährigen ab. Der Caddy prallte nun gegen einen BMW. Der fuhr auf der Spur der Autofahrerin.

Der 54-jährige Fahrer und die Unfallverursacherin verletzten sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. An ihren Pkw entstand Totalschaden. Die Lkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschleppunternehmen nahmen sie mit. Die Fahrer überstanden den Unfall ohne Verletzungen.

Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 70.000 Euro. Die Straße war für mehr als drei Stunden voll gesperrt. Die Straßenmeisterei Merklingen hatte eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Anzeige