Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Autofahrer hatte Kindersitze und Kinder im Fahrzeug
Symbolfoto: © gradt - Fotolia.com

Autofahrer hatte Kindersitze und Kinder im Fahrzeug

Die Polizei stoppte gestern in Heidenheim einen Autofahrer, der mit Kinder und Kindersitzen im Auto unterwegs war.

Der Mercedesfahrer war gegen 17.30 Uhr in der Sudetenstraße unterwegs. Dort fiel er einer Polizeistreife auf. Aber nicht nur er. Sondern auch seine Kinder. Die turnten nämlich im Auto umeinander. Die Beamten stoppten das Fahrzeug. Der 26-jährige Fahrer konnte Kindersitze schnell beschaffen: Er hatte sie im Kofferraum transportiert. Seine Fahrt durfte der Mann erst fortsetzen, nachdem er seine zwei – und fünfjährigen Kinder auf die Kindersitze gesetzt und angeschnallte hatte.

Kinder sind als Mitfahrer in Kraftfahrzeugen gefährlichen Verkehrssituationen hilflos ausgesetzt, wenn sie nicht mit geeigneten Rückhalteeinrichtungen gesichert sind. Knapp die Hälfte aller im Straßenverkehr tödlich verunglückten Kinder war nicht oder nicht richtig im Fahrzeug gesichert. Bei einem Aufprall mit Tempo 50 „wiegt“ jeder Insasse kurzzeitig das 30-fache seines Körpergewichts. Ein ca. 30 kg schweres Kind wird zum „Geschoss“ von bis zu 900 kg!

Angelegte Sicherheitsgurte und richtige Kindersitze sind die Lebensretter Nr. 1!

Anzeige
WhatsApp chat