Home » Weitere News » Landkreis Günzburg: Förderung für Ehrenamtskoordinatorin
Information über Förderung
Symbofoto: kras99 Fotolia / Obeser

Landkreis Günzburg: Förderung für Ehrenamtskoordinatorin

Die Stelle der Koordinatorin für die Ehrenamtlichen im Asylbereich im Landkreis Günzburg, die mit Frau Silvia Schreiner-Metzele besetzt ist, wird gemäß der Richtlinie für die Förderung von hauptamtlichen Koordinatorenstellen für Ehrenamtliche im Bereich Asyl (Ehrenamtskoordinatorenrichtlinie – EhrKoordR) im Umfang von 50 % der Personal- und Sachkosten gefördert. Die Bewilligung wurde mit Bescheid der zuständigen Bezirksregierung kürzlich gewährt.

Die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart (beide CSU) begrüßen diese Entscheidung: “Wir freuen uns, dass die Personal- und Sachkosten der Stelle von Frau Schreiner-Metzele gefördert werden. Frau Schreiner-Metzele nimmt eine wichtige Aufgabe an der Schnittstelle zwischen den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und den Flüchtlingen und Asylbewerbern wahr.“

Im Landkreis Günzburg kümmern sich viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer um die Asylsuchenden und Flüchtlinge vor Ort. Diese sind in ihrem Engagement mit mannigfaltigen Herausforderungen konfrontiert. Ihnen werden Fragen zu sämtlichen alltäglichen, menschlichen und bürokratischen Lebenssituationen von den Flüchtlingen und Asylbewerbern gestellt. Häufig werden die Ehrenamtlichen auch um Hilfe gebeten. Landrat Hubert Hafner hierzu: „Der Landkreis hat die Ehrenamtskoordinationsstelle geschaffen um das ehrenamtliche Engagement unserer Bürger im Landkreis Günzburg zu unterstützen. Es ist gut, dass der Freistaat auf diese Weise das Engagement von Bürgern und Landkreis anerkennt und auch finanziell seinen Teil beiträgt.

Von Frau Schreiner-Metzele erhalten die Helferinnen und Helfer Unterstützung und Wegweisung. Schreiner-Metzele gibt den Ehrenamtlichen u.a. Informationen und Auskunft zu asylrechtlichen und rechtlichen Fragen die das Ehrenamt betreffen. Außerdem klärt sie darüber auf, welche Tätigkeiten die Ehrenamtlichen tun können und welche weniger hilfreich sind. Des Weiteren koordiniert sie den Austausch unter den Helferinnen und Helfern und kümmert sich darum, dass deren Erfahrungen und Ideen weitergegeben werden.

Die Heilpädagogin Schreiner-Metzele ist bereits seit dem Jahr 2011 am Landratsamt Günzburg tätig. Vor ihrer derzeitigen Tätigkeit, hat sie unter anderem den Einsatz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im häuslichen Pflegebereich koordiniert und die Helferinnen und Helfer der Fachstelle für pflegende Angehörige ausgebildet und brachte damit gute Voraussetzungen für ihre aktuelle Aufgabe mit.

Anzeige