Home » Die gute Sache » Winterzauber bei Günzburger Steigtechnik: Tombola Erlös geht an Tierheim Arche Noah
uebergabe_tierheimspende_steigtechnik Günzburg
Den Erlös von 1000.- Euro ihrer Winterzauber-Tombola übergeben die Auszubildenden der Günzburger Steigtechnik GmbH an das Tierheim Arche Noah in Günzburg. Von links: Franziska Munk, Margit Werdich-Munk (beide Günzburger Steigtechnik GmbH), Theresa Werdich, Isabel Seitz (Leiterin Tierheim Arche Noah)), Dr. Gerhard Jäger (Vorstandsvorsitzender des Tierschutzvereins Günzburg e.V.) und die Auszubildenden Stephanie Scholz, Erik Goßner. Foto: Günzburger Steigtechnik GmbH

Winterzauber bei Günzburger Steigtechnik: Tombola Erlös geht an Tierheim Arche Noah

Zu einem weihnachtlichen Winterzauber hat die Günzburger Steigtechnik ihre Mitarbeiter und deren Familien auf das Firmengelände ins Donauried eingeladen.  Beim Budenzauber rund um das Winterfeuer, Lebkuchenwerkstatt für die Kleinen, Nikolausbesuch und musikalischer Umrahmung war für Geselligkeit und Weihnachtsstimmung gesorgt. Eine attraktive Tombola, organisiert von den Auszubildenden, rundete das Programm ab. 1000 Euro aus dem Erlös und weiteren Sammelaktionen im Jahr 2016 übergab der Steigtechnik-Nachwuchs jetzt an das Tierheim Arche Noah in Günzburg.

„Dort aktiv sein wo Heimat ist“ ist das Motto der Günzburger Steigtechnik. „Wir wollen den Menschen und der Region etwas zurückgeben, wenn es uns selbst und dem Unternehmen gut geht“ so Geschäftsführer Ferdinand Munk. Umso mehr freut ihn, dass auch seine Nachwuchskräfte diesen Gedanken bereits leben. Anstelle den Tombolaerlös für gemeinsame Aktivitäten zu nutzen, stimmten sie untereinander ab, die Summe für den sozialen Zweck zu spenden.

Mit der Summe wird der Tierschutzverein Günzburg e.V. im Tierheim Arche Noah die Tiergehege renovieren und instandhalten und freut sich sehr über den Zuschuss aus der Nachbarschaft im Donauried.

Der zahlreich besuchte Winterzauber war ein gelungenes Familienfest und der Dank an die Mitarbeiter für ein erfolgreiches Jahr. Dieses hielt zuletzt vier Auszeichnungen, gerade auch für die Familienfreundlichkeit des Unternehmens, bereit. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und dass sich Mitarbeiter und deren Familien bei uns wohlfühlen, ist mir sehr wichtig und auch Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie“ sagt Ferdinand Munk.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, soziale Verantwortung für seine Mitarbeiter und die Gesellschaft will das Unternehmen auch weiterhin aktiv leben und gestalten. Das Winterzauber-Fest und die Spende des Erlöses aus der Tombola sind zwei Beispiele, wie diese Kultur im Donauried gelebt wird.

Anzeige
x

Check Also

EMMA sucht HELDEN

DKMS: Die 1-jährige EMMA SUCHT HELDEN! – Typisierungsaktion in Horgau

Die einjährige Emma ist auf eine Stammzellspende angewiesen. Deshalb findet am 11.05.2019 in der Rothtalhalle in Horgau eine Typisierungsaktion mit Rahmenprogramm statt. „Emma sucht Helden!“ ...

Günzburg Behindertenbeauftragter Thomas Burghart

Thomas Burghart neuer Behindertenbeauftragter der Stadt Günzburg

Die Stadt Günzburg hat wieder einen Beauftragten für Menschen mit einer Behinderung: Thomas Burghart. Er ist außerdem bei der Feuerwehr Reisensburg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ...