Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Schwerverletzte nach Unfall auf der B30
polizeifahrzeug-blau-schriftzug
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Schwerverletzte nach Unfall auf der B30

Zwei Schwerverletzte und relativ hoher Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich sind die Bilanz eines Unfalls auf der B 30 am 27.12.2016.
Der Unfall ereignete sich kurz nach 19 Uhr im Bereich der Überleitung von der B 28 auf die B 30. Auf dem Teilstück waren zu diesem Zeitpunkt unter anderem ein Mini Cooper und dahinter ein hochmotorisierter Mercedes unterwegs. Aus bislang noch ungeklärten Gründen touchierten sich die beiden Pkw. Der Mini wurde durch den Aufprall des Mercedes nach links gegen die Mittelleitplanken geschleudert und drehte sich anschließend mehrfach auf der Fahrbahn. Der Mercedes wurde nach dem Unfall nach rechts in die Leitplanken abgewiesen und kam dort zum Stehen.

Beide Lenker der Autos zogen sich schwere Verletzungen zu. Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr befreiten sie aus ihren Autos. Die 63-Jährige Minifahrerin der 28-Jährige Mercedesfahrer wurden durch den Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Die B 30 war zu Beginn der Rettungsarbeiten für rund eine Stunde komplett in Fahrtrichtung Biberach gesperrt. Aufgrund des größen Trümmerfeldes und umfangreichen Aufräumarbeiten kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von rund 2 Kilometern bis in die Stadtmitten von Ulm und Neu-Ulm.

Anzeige