Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Verbotenes Abbiegen führt zu einem Verkehrsunfall
Polizeifahrzeuge mit Frontblitzer im Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

Verbotenes Abbiegen führt zu einem Verkehrsunfall

Das verkehrswidrige Abbiegen eines 48-jährigen BMW-Fahrers führte am 11.02.2017, gegen 15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus.
Der Pkw-Lenker befuhr die Neue Straße in Richtung Frauenstraße. Auf Höhe der Sattlergasse bog er verbotswidrig nach links in Richtung Münsterplatz ab. Hierbei übersah der 48-Jährige einen auf dem Busfahrstreifen fahrenden Linienbus. Der 51-jährige Busfahrer leitete zwar eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr verhindern.

Durch Glück wurden bei dem Unfall weder die beiden Fahrer noch die 30 Fahrgäste in dem Bus verletzt. Durch die Kollision entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt 5.000 Euro. Der Unfallverursacher erhält nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Anzeige
x

Check Also

München / Leim: BMW-Fahrer rast auf der Flucht vor der Polizei 14-Jährigen tot

Am 15.11.2019 ereignete sich im Münchner Stadtteil Leim ein folgenschwerer Unfall, den ein BMW-Lenker auf der Flucht vor der Polizei verursachte. Bilanz: 14-Jähriger tot, 16-Jährige ...

Messer

Bayreuth: 33-Jähriger sticht Kontrahenten in den Kopf

Mit einem Messer stach Freitagabend, den 15.11.2019, ein 33-Jähriger bei einem Streit in einer Wohnung im Stadtgebiet Bayreuth seinem Kontrahenten in den Kopf. Während sich ...