Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Brennender Holzvorrat; Nach dem Grillen kam die Feuerwehr
Feuerwehr steht auf Heck eines Feuerwehrfahrzeuges
Symbolfoto: MArio Obeser

Brennender Holzvorrat; Nach dem Grillen kam die Feuerwehr

Erst grillte am 17.04.2017 ein Mann in Nersingen, später kam es dann zu einem Einsatz er örtlichen Feuerwehr.
Am Ostermontag grillte ein 44-Jähriger in seinem Garten und ließ anschließend den Holzkohlegrill, samt der noch glühenden Holzkohle, unbeaufsichtigt zurück. Gegen 13.30 Uhr bemerkten zeitgleich Passanten und der 44-Jährige eine starke Rauchentwicklung im Garten. Ein in etwa fünf Meter vom Holzkohlegrill entfernter Holzstapel sowie der dazugehörige Kaminholzunterstand waren in Brand geraten. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert, das verbrannte Kaminholz hatte einen Wert von 500 Euro. Gegen den 44-jähringen Mann wurde eine Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen die Vorschrift zur Verhütung von Bränden eingeleitet.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizei, Nachrichten, BSAktuell,

Günzburg: Zwei Jugendliche illegal eingereist

Bei Entladearbeiten wurden in Günzburg am 24.04.2017 zwei Jugendliche festgestellt, die sich die Polizei näher anschaute. Gestern Vormittag sollte ein bulgarischer Sattelzug auf einem Firmenparkplatz ...

Blaulicht, Blaulichter,

Ziemetshausen: Unbekannter versucht einzubrechen

Die Krumbacher Polizei sucht Hinweise auf einen Täter, der versuchte in Ziemetshausen einzubrechen. In der Zeit von Donnerstag, den 13.04.2017 um 14 Uhr bis zum ...