Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Landkreis Heidenheim: Einbrecher auf Beutetour
Kripo bei der Spurensicherung nach Einbruch
Foto: Polizeiliche Kriminalprävention

Landkreis Heidenheim: Einbrecher auf Beutetour

Mehrere Einbrüche hatte der Landkreis Heidenheim über das Wochenende zu verzeichnen. Polizei sichere Spuren.

Zwischen 13.04.2017 und 18.04.2017 waren Einbrecher in Giengen unterwegs: Dienstagmorgen sah ein Zeuge die Einbruchspuren an dem Haus in der Obertorstraße. Hinein kamen die Unbekannten nicht, denn die Tür war zu stabil. Ohne Beute zogen sie wieder von dannen.

In einem Vereinsheim Auf dem Schießberg suchten Einbrecher zwischen Montag und Dienstag nach Brauchbarem. Sie öffneten den Zaun des Vereinsgeländes und gingen zu dem Vereinsheim. Dort versuchten sie die Eingangstür aufzuhebeln. Sie war zu stabil. Deshalb schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein. So kamen sie in das Haus. Sie hatten es unter anderem auf einen Fernseher abgesehen. Mit ihrer Beute flüchteten sie.

Zwischen Sonntag und Dienstag suchten die Einbrecher in einer Firma in der Herbrechtinger Straße nach Beute. Sie brachen ein Fenster auf und gingen in das Haus. Dort suchten sie überall nach ihrer Beute. Sie nahmen Geld und Kameras mit. Damit flüchteten sie.

Auch in Heidenheim waren die Einbrecher unterwegs. Zwischen Sonntag und Dienstag versuchten sie einen Imbisswagen in der Marienstraße aufzubrechen. Es gelang ihnen nicht. Unverrichteter Dinge zogen sie wieder von dannen.

Zwischen Samstag und Montag brachen die Unbekannten in eine Firma in der Friedrichstraße ein. Hinein kamen sie, weil sie eine Fensterscheibe eingeschlagen haben. Offensichtliche fanden sie nichts Brauchbares. Sie zogen ohne Beute wieder von dannen.

Die Einbrecher haben an allen Tatorten ihre Spuren hinterlassen. Die geben den Ermittlern bei der Suche nach den Tätern wichtige Hinweise.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizeiauto Polizei

Ichenhausen: Drogenfund bei Vater und Sohn

„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, dachten sich die Rauschgiftfahnder der Kripo Neu-Ulm nach der Durchsuchung der Wohnung eines 52-Jährigen in Günzburg und seines ...

Angela Merkel

Forsa: Neuwahl-Risiko für Union am geringsten

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht die Union gut gerüstet, sollte es zu Neuwahlen kommen. „Das Neuwahl-Risiko ist für die Union am geringsten. ...