Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Kreis Neu-Ulm: 35-Jähriger nach räuberischer Erpressung in Haft
Handschellen angelegt
Symbolfoto: © jinga80 - Fotolia.com

Kreis Neu-Ulm: 35-Jähriger nach räuberischer Erpressung in Haft

Illegale Geldforderungen wollte ein 35-Jähriger am vergangenen Montag in Vöhringen, im Kreis Neu-Ulm, mit Gewalt eintreiben.
Der Mann steht im dringenden Verdacht, dem Geschädigten und seiner Familie mit dem Tode gedroht zu haben, wenn dieser Forderungen aus Betäubungsmittelgeschäften nicht begleicht. Der Tatverdächtige konnte bei einer vereinbarten Geldübergabe in Vöhringen durch Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm widerstandslos festgenommen werden. Der Mann führte eine Eisenstange mit sich, um seiner Forderung offensichtlich Nachdruck zu verleihen.

Der 35-jährige Slowene wurde vorläufig festgenommen und am gestrigen Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen beim Amtsgericht vorgeführt. Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Gasaustritt Wohnung Ichenhausen 14102019 3

Ichenhausen: Wieder Gasaustritt in Ichenhausen – Hunderte Gaskartuschen in Wohnung

Am 17.10.2019 um 14.50 Uhr erhielten Beamte der Polizeiinspektion Günzburg Mitteilung über Gasgeruch in einem Mehrparteienhaus Am Hindenburgpark in Ichenhausen. Bereits vor wenigen Tagen, am ...