Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Kreis Neu-Ulm: 35-Jähriger nach räuberischer Erpressung in Haft
Handschellen angelegt
Symbolfoto: © jinga80 - Fotolia.com

Kreis Neu-Ulm: 35-Jähriger nach räuberischer Erpressung in Haft

Illegale Geldforderungen wollte ein 35-Jähriger am vergangenen Montag in Vöhringen, im Kreis Neu-Ulm, mit Gewalt eintreiben.
Der Mann steht im dringenden Verdacht, dem Geschädigten und seiner Familie mit dem Tode gedroht zu haben, wenn dieser Forderungen aus Betäubungsmittelgeschäften nicht begleicht. Der Tatverdächtige konnte bei einer vereinbarten Geldübergabe in Vöhringen durch Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm widerstandslos festgenommen werden. Der Mann führte eine Eisenstange mit sich, um seiner Forderung offensichtlich Nachdruck zu verleihen.

Der 35-jährige Slowene wurde vorläufig festgenommen und am gestrigen Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen beim Amtsgericht vorgeführt. Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Anzeige
x

Check Also

DLRG Wasserwacht

Aitrang: Im Elbsee vermisster Schwimmer tot aufgefunden

Seit dem späten Donnerstagabend, dem 18.07.2019, wurde ein 76-jähriger Mann vermisst, welcher am Elbsee bei Aitrag beim Schwimmen war. Heute wurde er schließlich gefunden. Nach ...

Feuerwehrfahrzeug mit Schriftzug Feuerwer

Kempten: Nachbar entdeckt Brand im Keller

Zum Brand in einem Keller war es am 19.07.2019 in einem Wohn- und Bürogebäude in Kempten gekommen. Auf eine starke Rauchentwicklung wurde heute der Nachbar ...