Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neu-Ulmer Kripobeamte
Kriminalität kriminalpolizei
Symbolfoto: © avtp - Fotolia.com

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Neu-Ulmer Kripobeamte

Wie die Polizei am 18.05.2017 mitteilte, ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm und dessen Vorgesetzen.
Die Staatsanwaltschaft München I führt derzeit Ermittlungsverfahren gegen drei Polizeivollzugsbeamte der Neu-Ulmer Kriminalpolizeiinspektion und legt ihnen innerdienstliche Unregelmäßigkeiten bei der Arbeitszeiterfassung und dem Gebrauch dienstlicher Fahrzeuge für private Zwecke zur Last. Da der Verdacht besteht, dass deren Vorgesetzter vom Fehlverhalten wusste und dieses duldete, ist auch er vom Verfahren erfasst.

Sowohl um die Neutralität der Gesamtermittlungen zu gewährleisten, als auch zum Schutz des betroffenen Vorgesetzten, wurde dem Vorgesetzten daher am vergangenen Mittwoch durch das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West das vorübergehende Verbot der Führung der Dienstgeschäfte ausgesprochen. Die gesetzte Maßnahme stellt keine Disziplinarmaßnahme dar.

LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln
Eine neutrale Aufklärung des zur Last gelegten Fehlverhaltens genießt oberste Priorität. Aus diesem Grund hat – wie in derartigen Fällen üblich – das Bayerische Landeskriminalamt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft München I die strafrechtlichen Ermittlungen übernommen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Unfälle A8 Burgau 17022018 9

Autobahn 8: Drei Unfälle bei Burgau mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

Auf der Autobahn 8 kam es gegen Samstagmittag, am 17.02.2018, zu insgesamt drei Verkehrsunfällen zwischen Zusmarshausen und Burgau, rund 500m vor der Anschlussstelle Burgau. Nach ...

Streit

Günzburg: Erst Ehefrau geschlagen dann Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet

Nach angezeigten Schlägen, am 15.02.2018, schauten Polizeibeamte bei einem Mann vorbei, der sich sofort aggressiv zeigte. Er musste letztlich gefesselt werden. Gestern Abend, gegen 22.00 ...