Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Dejá-Vu auf Streife: Polizei beschlagnahmt PKW eines Unbelehrbaren
Polizeikelle
Symbolfoto: © Sven Grundmann - Fotolia.com

Dejá-Vu auf Streife: Polizei beschlagnahmt PKW eines Unbelehrbaren

Zu etwas ungewöhnlichen Mitteln griff die Augsburger Polizei, als sie auf einen offensichtlich unbelehrbaren Mann in Oberhausen trifft.
Am 01.06.2017, um 14.15 Uhr, fiel einer Polizeistreife am Anfang der Matthäus-Lang-Straße ein Fahrzeugführer auf, der offensichtlich auf seinem Mobiltelefon tippte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der 34-jährige Mann keinen Führerschein vorzeigen. Diesen habe er zu Hause vergessen. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann aufgrund eines Fahrerlaubnisentzuges nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurden dem Fahrer die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Diese holte der 34-Jährige im Beisein eines Bekannten kurze Zeit später auf der Dienststelle ab.

Auf der Langenmantelstraße stellte ihn die Streife erneut fahrenderweise in seinem Pkw fest. Dieses Mal wurde dem Mann nicht nur der Fahrzeugschlüssel, sondern nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg das Auto abgenommen. Ob der unbelehrbare Fahrer sein Fahrzeug wiederbekommt, bleibt abzuwarten.

Den Mann erwartet neben einer Bußgeldanzeige wegen der Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt, auch noch eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Anzeige