Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Kreis Neu-Ulm: 200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Altenstadt
Wärmebildkamera Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Neu-Ulm: 200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Altenstadt

Pfingstmontag brach in einem Wohnhaus in Altenstadt a.d.Iller ein Feuer aus und richtete einen hohen Schaden an. Feuerwehrmann verletzt sich.
In dem Mehrfamilienhaus, in der Memminger Straße, wurde gegen 11.00 Uhr ein Brand in Obergeschoß festgestellt. Dieses griff auf den Dachstuhl über. Die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmierte neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren aus Altenstadt, Kellmünz und Illertissen, die mit rund 60 Einsatzkräften anrückten. Sie konnten ein Übergreifen auf das Nebengebäude verhindern. In dem Mehrparteien-Haus war zur Brandzeit nur ein Bewohner anwesend.

Feuerwehrmann verletzt
Bei den Löscharbeiten zog sich ein 18-jähriger Feuerwehrmann Verletzungen zu, nachdem er einen Stromschlag erlitt. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Gasofen als Ursache
Die Kriminalpolizei ist am Brandort und führt die Ermittlungen. Das Feuer wurde nach Polizeiangaben vermutlich durch einen Gasofen ausgelöst. Der Brandschaden wird derzeit auf ca. 200 000 Euro geschätzt.

Anzeige
x

Check Also

Feuerwehrfahrzeug Schriftzug

Memmingen: Essen auf Herd vergessen – Hotel evakuiert

Am Mittwochabend, 21.08.2019, gegen 20.15 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in einem Hotel am Dr.-Berndl-Platz. Da der Feueralarm ausgelöst wurde, musste das gesamte Gebäude ...

DRK, Deutsches Rotes Kreuz, BSAktuell, Nachrichten,

Ulm: Radfahrer viel zu schnell unterwegs – mit Folgen

Zwei Menschen wurden am 21.08.2019 bei einem Unfall in Ulm, zwischen einer Fußgängerin und einem Radfahrer, verletzt. Gegen 12.30 Uhr stieg eine 61-Jährige an der ...