Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Autofahrerin fährt erst gegen Sattelzug und dann davon
Polizeifahrzeug aus Baden Württemberg
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Autofahrerin fährt erst gegen Sattelzug und dann davon

Äußerst dreist verhielt sich eine 39-jährige Autofahrerin in der Nacht von 04.06.2017 auf 05.06.2017 in Heidenheim.
Sie war mit ihrem VW Touran gegen 01.30 Uhr in der Seestraße auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort mit einem geparkten MAN-Sattelzug zusammengestoßen. Direkt nach der Kollision fuhr die Unfallverursacherin weiter. Nach kurzer Fahrt wendete die Frau ihr Fahrzeug und fuhr noch zwei Mal an der Unfallstelle vorbei um sich schließlich aus dem Staub zu machen.

Unfall blieb nicht unbemerkt
Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, notierten sich das Kennzeichen und verständigten die Polizei.  Die Unfallverursacherin konnte kurze Zeit später an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Die Fahrerin saß noch in ihrem beschädigten Auto. Bei ihrer ersten Befragung stellte sich heraus, dass die Frau deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille.

Führerschein beschlagnahmt
Nach einer richterlich angeordneten Blutentnahme wurde der Führerschein der Frau beschlagnahmt. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung. Bei dem Zusammenstoß entstand am Sattelzug und auch dem VW Touran ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Anzeige