Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7: Bei unangepasster Geschwindigkeit Unfall verursacht
Feuerwehr steht auf Heck eines Feuerwehrfahrzeuges
Symbolfoto: MArio Obeser

Autobahn 7: Bei unangepasster Geschwindigkeit Unfall verursacht

Bei Regen und nasser Fahrbahn schleuderte am Dienstagabend das Auto eines 34-Jährigen von der Fahrbahn der A7.
Der Mann war kurz vor der Anschlussstelle Nersingen in Richtung Würzburg gefahren und dürfte dabei seine Fahrgeschwindigkeit nicht den äußeren Bedingungen angepasst haben. Sein Wagen geriet außer Kontrolle und schleuderte von der Autobahn. Das Fahrzeug stieß gegen ein Verkehrszeichen und prallte schließlich im rechten Grünstreifen rückwärts gegen einen Baum.

Der Mann wurde mit leichteren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Sein total beschädigter Wagen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Neu-Ulm und Senden halfen an der Unfallstelle. Die Autobahnpolizei Günzburg gibt den Gesamtschaden mit rund 31.000 Euro an.

Anzeige