Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Breitenthal: Vollbrand eines Stalles fordert Feuerwehrkräfte

Breitenthal: Vollbrand eines Stalles fordert Feuerwehrkräfte

Zu einem Vollbrand eines Stalles kam am 23.06.2017 in Breitenthal, im Landkreis Günzburg. Rund 150.000 Euro Schaden.
Kurz nach 03.00 Uhr wurde der Brand eines Wohnhauses in Breitenthal, in der Unteren Dorfstraße, über Notruf mitgeteilt. Die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmierte daraufhin zwei Rettungswagen, einen Notarzt, einen Einsatzleiter Rettungsdienst und rund 70 Kräfte der Feuerwehren aus Breitenthal, Deisenhausen, Krumbach und Seifertshofen.

Die eintreffenden Kräfte stellten schließlich einen Stall fest, der bereits lichterloh brannte. Umgehend begannen die Kräfte mit dem Löschen und Herstellen einer Löschwasserversorgung, was sich schwierig gestaltete. Diese wurde durch Bauern unterstützt, die mit Güllefässern Wasser an die Einsatzstelle fuhren. Zudem musste ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden.

Der Stall, in dem sich Heu, Stroh und landwirtschaftliche Gerätschaften befanden, brannte vollständig nieder. Feuerwehrkräfte waren bis in den Vormittag hinein mit dem ablöschen aller Glutnester beschäftigt.

Noch in der Nacht hat der Kriminaldauerdienst die ersten Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Brandermittler der Kriminalpolizei Memmingen haben nun Hinweise dafür, dass eine Selbstentzündung von Heu als Brandursache möglich sein könnte.

Anzeige