Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Sanierungsmaßnahmen im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain abgeschlossen
Aktuelles News BSAktuell
Symbolfoto: Zerbor - Fotolia

Sanierungsmaßnahmen im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain abgeschlossen

Sanierungsmaßnahmen im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain abgeschlossen – Freistaat trägt über drei Millionen Euro der Kosten – Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck: Anerkennung für Feuerwehrmänner und -frauen liegt Freistaat am Herzen

Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck hat heute die weitgehenden Sanierungsmaßnahmen am Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain als wertvolles Zeichen der großen Anerkennung für das Engagement der Feuerwehrler bezeichnet: „Bei Ihrem Ehrenamt nehmen Sie zahlreiche Anstrengungen auf sich. Wer sich so für die Allgemeinheit einsetzt, soll sich von diesen Strapazen auch zu moderaten Preisen erholen können. Der Freistaat hat sich daher in den letzten Jahren allein beim Bauunterhalt für das Erholungsheim mit mehr als vier Millionen Euro beteiligt. Für die aktuellen Sanierungsmaßnahmen haben wir in diesem Jahr zusätzlich rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.“

Zu den nun fertiggestellten Verbesserungen des Feuerwehrerholungsheims „St. Florian“ zählen die aufwendige Sanierung der Küche, die Sanierung von 28 Bädern und die Erneuerung der Brandmeldeanlage. Zur weiteren Verbesserung des Brandschutzes wurden darüber hinaus 120 Türen ausgetauscht. Staatssekretär Eck: „Damit bietet das Feuerwehrerholungsheim seinen Gästen einen zukunftsfähigen und zeitgemäßen Standard im Bereich Komfort und Sicherheit!“

Trotz der zahlreichen baulichen Herausforderungen bei der Renovierung des Altbaus konnten die Ende 2015 beschlossenen Maßnahmen termingerecht fertiggestellt werden. Bereits im Herbst des letzten Jahres konnte im Feuerwehrerholungsheim eine zusätzliche Attraktion feierlich eröffnet werden: Mit der brandneuen Sauna, die direkt an das erst 2012 sanierte Hallenbad angebaut wurde, steht den erholungssuchenden Feuerwehrleuten auch ein hochattraktiver Wellnessbereich zur Verfügung.

Am 30. Oktober 2016 wurde der Betrieb vorübergehend geschlossen und bereits am 31.10.2016 war Baubeginn für umfangreiche Renovierungen die größtenteils schon nach sieben Wochen   abgeschlossen werden mussten. Ein „sportlicher“ Zeitplan wurde aufgestellt und trotz einiger Probleme auch eingehalten. Freistaat Bayern und der Verein Bayer. Feuerwehrerholungsheim e.V. werden Millionen investieren um die vielen notwendigen Investitionen zu realisieren. In nur sieben Wochen wurden neben vielen kleineren Renovierungen

  • im Haus Lattenberg 26 neue Bäder eingebaut und die Personaletage renoviert,
  • die gesamte Brandmeldeanlage erneuert
  • das ehem. Florianistüberl in einen Buffetraum umgebaut.
  • Theke, Schankanlage und Buffet eingebaut.
  • 110 neue Zimmertüren eingebaut

Als größte Baumaßnahme wurde seit November auch die Kompletterneuerung der Küche durchgeführt. Das Kellergeschoß in dem sich die Küche befindet wurde dazu komplett entkernt wieder von Grund auf aufgebaut.

Staatssekretär Eck hatte heute noch eine weitere gute Nachricht für die Zukunft des Feuerwehrerholungsheims: Die kostenlose Überlassung der dortigen Liegenschaft, die bislang formlos erfolgte, wurde nun durch eine vertragliche Vereinbarung fixiert. Eck dazu: „Der weiteren verdienten Erholung unserer tüchtigen Feuerwehrleute steht damit nichts mehr im Weg!“

Anzeige
x

Check Also

LiliumFlugtaxi über New York

Weßling: Lilium präsentiert neues Flugtaxi bei erfolgreichem Erstflug – bis 2025 betriebsfähig

Von 36 vollelektrischen Jetmotoren angetrieben – 300 Kilometer Reichweite – bis 2025 in verschiedenen Städten weltweit voll betriebsfähig Der Lilium Jet ist das weltweit erste ...

DEVK-Grafik E-Roller

DEVK-Umfrage: 84 Prozent der Deutschen befürworten die Zulassung von E-Scootern

Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag der DEVK Versicherungen sind 84 Prozent der Deutschen für die Zulassung von E-Scootern. Nur 16 Prozent sind dagegen. Befragt ...