Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Landkreis Dillingen: Mehrere Wildunfälle fordern Sachschäden

Landkreis Dillingen: Mehrere Wildunfälle fordern Sachschäden

Mit mehreren Wildunfällen hatten sich gestern die Polizeiinspektion Dillingen und die Wertinger Polizeistation zu befassen.

Eine Streife der Polizeistation Wertingen musste zu einem Wildunfall ausrücken, der sich gegen 13.15 Uhr auf der Kreisstraße DLG 39 zwischen Wertingen und Unterthürheim ereignet hatte. Eine 46-Jährige bremste ihren Pkw einige hundert Meter vor dem Ortseingang Unterthürheim ab, weil ein Fuchs die Fahrbahn überquerte. Eine hinter der 46-Jährigen fahrende 19-jährige Autofahrerin erfasste die Situation zu spät und fuhr auf den Wagen der 46-Jährigen auf. An beiden Fahrzeugen entstanden Unfallschäden von insgesamt ca. 11000 Euro. Gegen beide Fahrzeugführerinnen wurden Verwarnungsgelder verhängt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein 31-jähriger Autofahrer meldete bei der Polizeiinspektion Dillingen einen weiteren Wildunfall. Der 31-jährige befuhr gegen 22.15 Uhr die Staatsstraße 2033 zwischen Biberbach und Wertingen. Auf Höhe Rieblingen war ihm dann ein Reh ins Fahrzeug gelaufen. Wie hoch der Schaden an seinem Pkw ausfällt, muss noch geklärt werden.

Gegen 23 Uhr befuhr eine 80-jährige Autofahrerin die Aislinger Straße in Lauingen in Richtung Aislingen. Kurz nach der Einmündung zur Haidhofsiedlung liefen ihr gleich mehrere Rehe ins Fahrzeug. Am Pkw entstand Unfallschaden in Höhe von mindestens 4500 Euro.

Der nächste Wildunfall ereignete sich gegen 23.00 Uhr. Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2030 zwischen Wertingen und Kicklingen. Etwa 300 Meter nach der Abzweigung zur Staatstraße 2033 lief ihm ein Hase ins Auto. Am Pkw entstand Unfallschaden von ca. 5000 Euro.

Gegen 23.15 Uhr befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw die Straße ‚Am Eisenbach‘ in Wertingen in Richtung Kompostierplatz. Ca. 300 Meter nach der Einfahrt zur Bauerngasse lief ihm ein Reh ins Fahrzeug. Wie hoch der Schaden an seinem Pkw ist, wird noch geklärt.

Kurz nach 23.30 Uhr wurde dann eine Polizeistreife nach Wertingen beordert. Ein 56-Jähriger war mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2033 zwischen Binswangen und Wertingen gefahren. Kurz nach der ersten Einfahrt nach Wertingen stieß er mit einem Reh zusammen, das die Fahrbahn überqueren wollte. An seinem Pkw entstand Unfallschaden von ca. 2000 Euro.

Anzeige