Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Bibertal » Kreis Günzburg: Umfangreich Drogen bei 25-Jährigem sichergestellt
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Günzburg: Umfangreich Drogen bei 25-Jährigem sichergestellt

Im nördlichen Landkreis Günzburg ermittelte die Kriminalpolizei gegen einen 25-Jährigen und schlug schließlich am 04.07.2017 zu.
Mit Erfolg hatten sich die Beamten der Neu-Ulmer Kriminalpolizei an die Fersen eines Verdächtigen geheftet. In seiner Wohnung hatte er umfangreiche Drogen gebunkert.

Auf der Grundlage polizeilicher Ermittlungen beobachteten Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm über einen längeren Zeitraum einen 25-jährigen Mann mit Wohnsitz im nördlichen Landkreis Günzburg. Der junge Mann wurde verdächtigt, mehrere Personen aus seinem Bekanntenkreis mit illegalen Drogen zu versorgen. Am vergangenen Dienstag, 04.07. , ergab sich dann die Gelegenheit zum Zugriff.

Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Dabei wurden erhebliche Mengen an Rauschgift entdeckt. Sichergestellt wurden über 230 Gramm Amphetamin, rund zwei Gramm MDMA, über 40 Ecstasy und über 230 Gramm Marihuana. Darüber hinaus wurden weitere Beweismittel aufgefunden, die auf einen regen Drogenhandel schließen lassen.

Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen ihn, weshalb der junge Mann nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt auf seinen Prozess wartet.

Anzeige
x

Check Also

Hochfeld: Identität des im Unfallwrack verstorbenen Autodiebes ist geklärt

In Hochfeld, im Kreis Augsburg, verursachte ein bislang unbekannter Mann einen Verkehrsunfall mit einem gestohlenen Pkw und verbrannte im Unfallfahrzeug. Identität konnte geklärt werden. Ein ...

Kreis Donau-Ries: Nach sexueller Belästigung einer Postbotin – Täter ermittelt

Aufgrund der Berichterstattung zur sexuellen Belästigung einer Briefträgerin in einer Gemeinde im Kreis Donau-Ries, am Vormittag des 09.11.2019, gab es einen eindeutigen Zeugenhinweis. Die Briefträgerin ...