Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel – Polizist schwer verletzt
SEK Schüsse Weddersleben Sachsen-Anhalt
Foto: dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel – Polizist schwer verletzt

Heute Vormittag, 10.07.2017, kam es in Sachsen-Anhalt zu einem Schusswechsel, bei dem ein Mann durch Polizeikugeln tödlich verletzt wurde.
In Weddersleben im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt haben am Dienstagvormittag Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei einen 28 Jahre alten Mann bei einem Schusswechsel erschossen. Der Mann soll nach innerfamiliären Streitigkeiten mindestens ein Familienmitglied mit einer Waffe bedroht haben, teilte die Polizei mit. Die Spezialkräfte hätten das Haus betreten, nachdem sich die Lage vor Ort bestätigt habe.

Der 28-Jährige habe nach bisherigen Erkenntnissen unmittelbar nachdem die Beamten das Obergeschoss betreten hatten seine Zimmertür geöffnet und mit einer „automatischen Kriegswaffe“ auf die eingesetzten Kräfte geschossen. Dabei sei ein 27-jähriger SEK-Beamter durch einen Schuss schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt worden, teilte die Polizei weiter mit. Daraufhin erwiderten die Beamten das Feuer, wobei der Angreifer getötet wurde.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an. (Text und Foto: dts Nachrichtenagentur)

Anzeige