Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Betrunkener Rollerfahrer flüchtet nach Unfall
Symbolfoto: Mario Obeser

Betrunkener Rollerfahrer flüchtet nach Unfall

In Friesenried stürzte am 31.07.2017 ein Rollerfahrer, der daraufhin flüchtete und sich nicht um seine verletzte Tochter kümmerte.
Am Montag gegen 17.00 Uhr kam ein 47-jähriger Rollerfahrer auf der Hauptstraße in Friesenried zu Sturz. Mit auf dem Roller fuhr seine 12-jährige Tochter, die bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Da der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem betrunken war, flüchtete er von der Unfallstelle, ohne sich weiter um seine Tochter zu kümmern. Ein zufällig hinzukommender Passant versuchte noch den Flüchtigen aufzuhalten und wurde von diesem ins Gesicht getreten.

Nach einer rund einstündigen Suche konnte der Mann aufgegriffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille und es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die leicht verletzte Tochter wurde von ihrer Mutter abgeholt. Bei der weiteren Aufnahme wurde festgestellt, dass der Roller nicht zugelassen war, und ein Kennzeichen angebracht, welches nicht für den Roller ausgegeben war. Den Mann erwarten nun diverse Strafanzeigen, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, vorsätzlicher und fahrlässiger Körperverletzung, sowie Urkundenfälschung.

Anzeige