Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Zusmarshausen » Schwere Verbrennungen nach Anzündversuch einer Wasserpfeife
First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Schwere Verbrennungen nach Anzündversuch einer Wasserpfeife

In Dinkelscherben ging der Versuch eines Mannes, eine Wasserpfeife anzuzünden gehörig daneben. Schwerverletzt in Spezialklinik geflogen.
Am frühen Dienstag, gegen 05.05 Uhr, kam ein 35-jähriger Mann alkoholisiert in seine Wohnung in Dinkelscherben. Dort wollte er sich eine Zigarette oder ein Kohlestück einer Wasserpfeife anzünden. Aus unbekannter Ursache geriet dabei seine Couch in Brand. Der Mann konnte den Brand zwar eigenständig löschen, erlitt hierbei aber schwere Verbrennungen im Gesicht. Er musste zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik nach Bogenhausen verbracht werden.

Am Einsatzort war die freiwillige Feuerwehr Dinkelscherben mit ca. 25 Mann tätig. Da der Brand bereits gelöscht war, übernahm die Feuerwehr die Entlüftung und Entwässerung der Wohnung.

Bei dem Brand und den Löscharbeiten entstand ein Sachschaden von etwa 5500 Euro.

Zu allem Überfluss erwartet den Mann noch eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Anzeige