Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Merkel verteidigt CDU-Minijobs von Kanzleramtsmitarbeitern
Roter Teppich bei Staatsbesuch im Kanzleramt
Foto: dts Nachrichtenagentur

Merkel verteidigt CDU-Minijobs von Kanzleramtsmitarbeitern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Nebentätigkeiten von Kanzleramtsmitarbeitern für den CDU-Wahlkampf verteidigt.
Mitarbeitern von Ministerien sollte es möglich sein, sich in ihrem Privatleben „politisch zu betätigen“, sagte Merkel am Dienstag bei ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz in Berlin. Das Instrument der 450-Euro-Jobs solle gewährleisten, dass es da eine klare Trennung gebe.

Merkel bezeichnete das 450-Euro-Modell als die „transparenteste Form“, Parteiarbeit von der Arbeit im Ministerium zu trennen. Die Prüfung der Nebentätigkeiten durch den Bundesrechnungshof sei zu begrüßen, sagte die Kanzlerin weiter. (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige
x

Check Also

Neue Motorräder Bayerische Polizei BMW 1250 RT

Bayern: Bayerische Polizei nimmt fünf neue Motorräder in Empfang

Neue Motorräder für die Bayerische Polizei – fünf BMW R 1250 RT in Empfang genommen: Leistungsstark, hochmodern und besonders sicher – von Polizeiexperten mitentwickelt Die ...

Straubing: Anonymer Anrufer in Berufsschule spricht von einer Bombe – Schule geräumt

Heute, am 13.11.2019, ging am Vormittag, kurz vor 11.00 Uhr, bei der technischen Berufsschule in der Pestalozzistraße in Straubing ein Anruf ein, der zu einer ...