Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Thannhausen » Kreis Günzburg: PKW prallt in Muttershofen gegen Baum – Motorblock rausgerissen
Verkehrsunfall Ortseingang Muttershofen – Kreis Günzburg am 02.09.2017
Foto: Feuerwehr Ziemetshausen

Kreis Günzburg: PKW prallt in Muttershofen gegen Baum – Motorblock rausgerissen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht auf den heutigen Samstag in Muttershofen, bei dem zwei Menschen teils schwer verletzt wurden.
Ein PKW Opel fuhr auf der ST2027 von Roppeltshausen her kommend in Richtung Ziemetshausen. Am Ortseingang Muttershofen kam das Fahrzeug nach einer Rechtskurve gegen 01.25 Uhr nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 20-jährige Fahrer wurde dabei eingeklemmt, seine 19-jährige Mitfahrerin konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

Die Integrierte Leitstelle Donau-Iller alarmierte den Rettungsdienst und die Feuerwehren aus Muttershofen, Ziemetshausen und Thannhausen. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort ein stark deformierten PKW an einem massiven Baum – zwischen Baum, Gartenzaun und Buschwerk verkeilt – fest, bei dem durch den heftigen Aufprall das rechte Vorderrad und der Motorblock herausgerissen wurden und etwa 10 Meter weiter in einem Vorgarten zum Liegen kamen. Der schwerverletzte Fahrer wurde vorbildlich durch Ersthelfer bereits vor dem Eintreffen der Kräfte betreut, war jedoch nicht ansprechbar.

Der eintreffende Rettungsdienst entschied sich aufgrund des Zustandes des eingeklemmten Fahrzeuglenkers diesen schnellstmöglich (Crashrettung) von den Feuerwehrkräften befreien zu lassen. Es wurden umgehend Teile der Türe und der Verkleidung entfernt, damit der Fahrer schließlich mit einem so genannten Spineboard aus dem Opel gezogen werden konnte.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte aufgrund der Witterungsbedingten nicht starten, daher fuhr ein Rettungswagen den schwerverletzten Fahrer in eine Klinik.

Die Feuerwehren reinigten die Fahrbahn und unterstützten den Abschleppdienst beim Verladen, ehe sie nach rund zweieinhalb Stunden die Sperrung der Strecke aufheben und von Unfallstelle abrückten konnten.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro, den Schaden am Baum beziffert die Polizeiinspektion Krumbach mit etwa 1.000 Euro.

Anzeige