Home » Allgemein » Regionalnachrichten » Falsche Identität entdeckt: Ein Ukrainer gab sich als Rumäne aus
Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Falsche Identität entdeckt: Ein Ukrainer gab sich als Rumäne aus

Vorläufig festgenommen hat die Polizei Neu-Ulm einen Ukrainer, der sich mit gefälschten Papieren als Rumäne ausgab.
Im Rahmen der sogenannten Behördenfahndung, bei welcher unter anderem Dokumente auf ihre Echtheit hin überprüft werden, deckten Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm in den vergangenen Tagen die wahre Identität eines Mannes auf. Dieser hatte sich bei der Stadt Neu-Ulm als vermeintlicher Rumäne mit einer nichtamtlichen rumänischen ID-Karte angemeldet und gelangte im weiteren Verlauf zu einem Arbeitsplatz im Raum Neu-Ulm. Recherchen ergaben jetzt, dass es sich bei der ID-Karte um eine Totalfälschung und tatsächlich um einen 24-jährigen ukrainischen Staatsangehörigen handelt. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und leiteten ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen und einem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz ein. Dafür beglich der Ukrainer eine Sicherheitsleitung in Form von Bargeld in Höhe von ca. 1.000 Euro. Ferner muss der Mann mit seiner baldigen Abschiebung rechnen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Einbruchschutz

Einbruchschutz: Kriminalpolizei lädt zum Abendvortrag ein

Die Kripo Augsburg lädt wieder ein zu einer Informationsveranstaltung, diesmal zum Thema „Einbruchschutz“ – wie schütze ich mich vor ungebetenen Besuchern, wie kann man Einbrüchen ...

Warnung vor Betrug

Betrüger versuchten es mit dem Enkeltrick

Am 19.10.2017 waren in Lechhausen und Oberhausen wieder Telefonbetrüger aktiv, diesmal aber mit der altbekannten Enkeltrickmasche. Gegen 14.30 Uhr erhielt ein 73-jähriger Rentner einen Anruf ...